SCROLL LEFT
Schritt 1
Grube ausheben
Zunächst muss man für den Teich eine Grube ausheben. Deshalb legt man die Teichwanne an die Stelle, an die sich später der Gartenteich befinden soll und sticht mit einem Spaten die Umrisse in den Bode...
Schritt 2
Teichwanne einsetzen
Nun kann man die Teichwanne platzieren. Zuvor sollte man jedoch aus Sand ein entsprechendes Fundament schaffen und dann erst die Teichwanne einsetzen. Mit einer Wasserwaage sollte man zudem überprüfen...
Schritt 3
Rand abdecken
Mit Bruchsteinplatten deckt man dann zunächst den Rand ab, damit dieser später nicht mehr sichtbar ist. Dann legt man die restlichen Steine des kleinen Gartenweges aus und stampft diese fest in den Bo...
Schritt 4
Wasserfall bauen
Nun wird man für den Gartenteich noch einen kleinen Wasserfall anlegen. Das Plätschern des Wassers im Sommer, wenn man im Garten sitzt, wirkt unheimlich entspannend. Ich kann es nur jedem empfehlen ei...
Schritt 5
Steine weiter aufschichten
Nachdem wir den Hügel mit Bruchsteinen rundherum abgedeckt haben, türmen wir an einer Seite die Bruchsteine weiter auf. Dies klappt natürlich nur mit verstärkendem Mörtel, der den Haufen zusammenhält ...

Schritt 4 / 6 - Wasserfall bauen

Nun wird man für den Gartenteich noch einen kleinen Wasserfall anlegen. Das Plätschern des Wassers im Sommer, wenn man im Garten sitzt, wirkt unheimlich entspannend. Ich kann es nur jedem empfehlen einen Wasserfall für den eigenen Teich vorzusehen. Um letzteren zu bauen, nimmt man einen Teil des Aushubs und schaufelt ihn an die entsprechende Stelle am Rande des Teiches. Mittig gräbt man dann in den Erdhügel ein Loch und setzt ein kleineres Teichbecken ein. Auch hier sollte man wieder ein Fundament aus Sand anlegen. Nun aber sollte das Teichbecken leicht schief liegen, sodass das Wasser an einer Seite überfließt, wenn man das kleine Becken mit Wasser füllt (am besten einfach ausprobieren!). An jene Stelle klebt man dann ein Stück Teichfolie an, welche zum tiefergelegen Teich führt und in diesen mündet, d.h. über den Rand führt. Die Folie sollte man in Form eines flachen "U" anlegen. Nun macht man einen weiteren Test und schaut ob beim Überfließen auch das Wasser im Teich landet und nicht im Boden versickert, weil es an allen möglichen Stellen übertritt. Ist dies der Fall, kann man rund herum Bruchsteinplatten aufschichten, welche den Erdhügel, das obere Teichbecken und den Verlauf des Wasserfalls abdecken. Dann läuft das Wasser über die Steine und plätschert so richtig schön. Unter die Steine kann man übrigens auch den Zulauf für das obere Becken legen, welcher an die Teichpumpe angeschlossen wird. Auch das Kabel von der Pumpe zur Steckdose kann man in der Erde verlegen und z.B. mit den Platten des Gartenweges abdecken. Mit solarbetriebenen Pumpen habe ich noch keine Erfahrungen gemacht. Ich bin mir nicht sicher ob die Pumpleistung dann noch ausreicht. Sinnvoll wäre eine solche Pumpe allerdings schon. Sie schont die Umwelt und den Geldbeutel und ist überhaupt nur dann in Betrieb, wenn das Wetter gut ist. Und eigentlich nur dann sitzt man auch im Garten.

weiter mit: Steine weiter aufschichten  ⇒
100% Zoom
Schwierigkeit:
schwer
Zeitbedarf:
> 4 Std.
Bewertung:
4.50
Aufrufe:
20762
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige

Einkaufsliste

Werkzeug:
  • Schaufel,
  • Wasserwaage,
  • Maurerkelle
Material:
  • 2 Teichwannen
  • 80 kg Sand
  • 800 kg Bruchsteine
  • 1 Teichpumpe
  • 1 m Teichfolie
  • Steinpflanzen
  • Wasserpflanzen
  • 100 kg groben Kies
  • Mörtel

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Gesendet: 7 Jahre, 4 Monate her von khilgers #1944
Zugegeben, die Proportionen sind etwas aus den Fugen geraten. Aber der Wasserfall ist echt klasse!
Gesendet: 7 Jahre, 4 Monate her von denisek.zf #1943
In diesem kommenden Sommer musste ein Gartenteich her - und ein kleiner Wasserfall. Diesen haben wir vor kurzem angelegt. Inspiriert wurde meine Frau durch einen Beitrag in Mein schöner Garten. Im nachhinein ist der Teich bzw. der Wasserfall etwas wuchtig geworden, doch einmal errichtet, kostete alles andere zu viele Mühen. Außerdem denken wir, dass der Teich dennoch ansehlich ist.Ein Tipp dennoch: darauf achten, dass die Grundfläche des Wasserfalls nicht größer wird als die des Teiches, sonst stimmen die Proportionen nicht mehr so ganz.http://wawerko.de/gartenteich-mit-wasserfall-ueber-geschichtete-bruchsteine+3097.html