Schritt 1
Der Aufbau der Spielkugeln in der Raute
Der Aufbau ist ganz einfach. Es gibt im Endeffekt zwei Sachen zu beachten:1. Die "1" muss immer vorne liegen2. Die "9" muss immer in der Mitte liegenGerade 1. ist enorm wichtig, da man beim 9-Ball die...
Schritt 2
Der Anstoss
Im Prinzip gelten hier genau die gleichen Regeln wie beim 8-Ball. Also auch hier kann man innerhalb des Kopffeldes den weissen Ball frei verlegen. Das Foul beim Anstoss, z.B. den weissen Ball einloche...
Schritt 3
Der Push
Eine weitere Besonderheit beim 9-Ball ist der 'Push'. Da beim 9-Ball die vorherrschende Regel ist, dass man immer den Ball mit der niedrigsten Zahl auf dem Tisch anspielen muss, kann dies ein Problem ...
Schritt 4
Das Spiel
Prinzipiell ist das Spiel recht einfach. Man muss die Bälle in nummerisch-aufsteigender Reihenfolge anspielen und derjenige Spieler hat gewonnen, der die '9' regelkonform senkt. Dies kann beispielswei...
Schritt 5
Die Fouls und ihre Folgen
Die Fouls sind eigentlich dieselben wie beim 8-Ball. Einer der wenigen Unterschiede ist der, dass man hier ja nicht die Aufteilung in Ganze und Halbe hat, dementsprechend fällt diese Foulart weg. Dafü...

Schritt 5 / 5 - Die Fouls und ihre Folgen

Die Fouls sind eigentlich dieselben wie beim 8-Ball. Einer der wenigen Unterschiede ist der, dass man hier ja nicht die Aufteilung in Ganze und Halbe hat, dementsprechend fällt diese Foulart weg. Dafür muss man beim 9-Ball immer zuerst den Ball mit der niedrigsten Nummer anspielen ansonsten ist es ebenfalls ein Foul. Unter anderen mit den gleichen Folgen wie beim 8-Ball, nämlich dem 'ball-in-hand' für den Gegner.
Daneben gibt es noch zwei weitere, 9-Ball-spezifische Folgen:

1. Wenn bei einem Foul die  '9' fällt, kommt diese wieder aus dem Loch und wird auf dem Auflagepunkt der Raute gelegt. Falls 2. nicht eintrifft, endet das Spiel noch nicht, sondern der Gegner bekommt 'ball-in-hand' und es geht weiter. Das kann inbesondere dann ärgerlich sein, wenn die '9' der letzte Ball ist.
2. Eine sehr entscheidene Folge ist die '3-Fouls-in Folge'-Regel. Falls man 3mal nacheinander an den Tisch (3. verschiedene Aufnahmen) kommt und sofort immer ein Foul verursacht, hat man das Spiel verloren. Deswegen auch der Hinweis bei Schritt 2 und die eventuelle, zusätzliche Bedeutung eines Breakfouls. Das Zählen der Fouls fängt immer wieder dann von vorne an, wenn man einen regelkonformen, also kein Foul, durchgeführt hat.


Ich persönlich spiele eigentlich 9-Ball am liebsten. Es geht meistens schön schnell und man muss wissen wie sich die Bälle verhalten, denn man hat nach einem gesenkten Ball eben nicht die Auswahl aus mehreren Bällen, sondern muss immer konkret auf einen ganz bestimmten Ball stellen, d.h. den weissen Ball so spielen, dass dieser auf den Ball zuläuft.

Viel Spaß beim Spielen!


P.S.: 9-Ball ist ein echt komplexes Spiel und ich hoffe, dass ich an Alles gedacht habe. Falls euch noch etwas einfällt, dann schreibt es doch bitte in die Kommentare ich werd's dann in die Anleitung noch mit einarbeiten!


100% Zoom
Schlagwörter: Pool, 9-Ball, Billard, Kneipe, Funsportart, Sport
Schwierigkeit:
leicht
Zeitbedarf:
20 Minuten
Bewertung:
4.00
Aufrufe:
3744
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige

Einkaufsliste

Werkzeug:
keins
Material:
  • 2 Stk. Pool-Queues
  • 1 Stk. Pool-Tisch
  • 2 Stk. billardbegeisterte Spieler

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.