Schritt 4
Streben verbinden
Die Streben (Pos. 2 + 3) werden mit den Seiten zusätzlich zum Leim noch mit Maschinenschrauben verbunden. Zeichnen Sie an den kurzen Seiten der Streben jeweils die Mitte ein. Stecken Sie die Strebe oh...
Schritt 5
Nut fräsen
Zeichnen Sie die Position der Nut ein und bauen Sie den passenden Fräser in die Oberfräse ein. Die Oberfräse wird mit angebautem Anschlag an der Führungsschiene geführt. Als Begrenzung der Fräsung wir...
Schritt 6
Montage
Zur Montage der Liege sollten Sie am Besten zu zweit arbeiten. Zunächst werden in die Streben und die Auflagen die DOMINO Dübel eingeklebt. Geben Sie dann in die DOMINO- und die Rundstablöcher beider ...
Schritt 7
Bohrungen
Um ein Loch für die Muffe exakt in die Mitte des Rundstabs bohren zu können, müssen Sie zunächst in ein dickes Reststück ein 20 mm Loch bis ca. zur Hälfte bohren. In der Mitte dieses Loches wird dann ...
Schritt 8
Fräser Tipp
Es gibt Fräser, die auf der Ober- oder Unterseite ein Kugellager als Anlaufring haben. Dieses Kugellager hat im Normalfall den gleichen Durchmesser wie der Fräser. Mit diesen Fräsern werden die Formen...
SCROLL RIGHT

Schritt 8 / 8 - Fräser Tipp

Es gibt Fräser, die auf der Ober- oder Unterseite ein Kugellager als Anlaufring haben. Dieses Kugellager hat im Normalfall den gleichen Durchmesser wie der Fräser. Mit diesen Fräsern werden die Formen einer Schablone 1:1 auf ein Werkstück übertragen. Es gibt diese Fräser mit Anlaufring unter- oder oberhalb der Schneiden. Fräser, bei denen das Kugellager unten sitzt, sind etwas einfacher in der Handhabung. Denn wenn die Fräse beim Arbeiten unbeabsichtigt kippt, bewegt sich der Fräser vom Werkstück weg und es kommt nicht zu einer Beschädigung. Leider kann aber immer nur so tief gefräst werden, wie die Schneiden des Fräsers lang sind. Fräser mit Anlaufring oben sind zwar schwieriger in der Bedienung, können aber größere Materialdicken bewältigen. Zunächst wird mit der Schablone der obere Teil des Werkstücks gefräst, dann kann die Schablone abgenommen werden und er Fräser läuft direkt an der zuvor gefrästen Kontur an und der noch übrige Rest wird abgefräst.

100% Zoom
     
Schlagwörter: Liege, Sommer, Faulenzen, Urlaub
Schwierigkeit:
schwer
Zeitbedarf:
> 4 Std.
Bewertung:
5.00
Aufrufe:
9905
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige

Einkaufsliste

Werkzeug:
  • Winkel,
  • Geodreieck,
  • Handschleifklotz,
  • Ratsche,
  • 8 mm Bohrer,
  • 10 mm Bohrer,
  • 20 mm Bohrer,
  • 35 mm Bohrer,
  • Zwingen,
  • Zurrgurte,
  • Feile,
  • Dübelschablone,
  • Gummihammer,
  • Stichsäge,
  • Akkuschrauber,
  • evtl. Oberfräse mit Führungsschiene,
  • Evtl. Dominofräse,
  • Exzenterschleifer
Material:
  • 1 Seiten (2500x1250x30), Sperrholz wasserfest
  • 2 Strebe senkrecht (1200x200x30), Sperrholz wf.
  • 1 Strebe waagerecht (1200x200x30), Sperrholz wf., 2 Ausfrägungen
  • 2 Strebe waagerecht (1200x200x30), Sperrholz wf., ohne Ausfrägungen
  • 7 Auflage breit, (1200x230x18), Sperrholz wf.
  • 1 Auflage schmal (1200x100x18), Sperrholz wf.
  • 2 Dach Holme (1100x30x30), Sperrholz wf.
  • 3 Rundstab (1240 x D=35), massiv
  • 3 Rundstab (1168 x D=20), massiv
  • 1 Schablone Seite (ca. 2200xca.900x10), Sperrholz
  • 1 Schablone Traverse (ca.1200xca.200x10), Sperrholz
  • 2 Schutzschiene (1000x25x4), Kunstoff
  • 6 Einschraubmuffe M10, Eisen oder VA
  • 6 Einschraubmuffe M6, Eisen oder VA
  • 2 Gewindeverlängerung (rund) M8, Eisen oder VA
  • 6 Maschinenschrauben 120mm, M10, Eisen oder VA
  • 2 Maschinenschrauben 40mm, M8, Eisen oder VA
  • 6 Maschinenschrauben 30mm, M6, Eisen oder VA

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.