Schritt 1
Säurebad mischen
Beim Mischen ist darauf zu achten, dass man zuerst Wasser, dann Salzsäure zugibt. Ich glaube umgekehrt sollte man das nicht machen. Ausserdem sollte man keine volle ladung HCL-Dampf eingeatmet werden ...
Schritt 2
Platine ätzen
Nach dem Zusammengießen ist die Säure aggressiver als Eisen-3-Chlorid! Dabei gilt immer, je wärmer desto schneller geht der Ätzvorgang ab. Unterätzungen sind im Vergleich zum Eisen-3-Chlorid nicht zu ...
Schritt 3
Säurebad neutralisieren
So nach dem Ätzvorgang sollte nun die Lösung noch neutralisiert werden. Dazu verwendet man Natron. Man gibt also löffelweise Natron in die Lösung - das schäumt dann etwas - solange bis die Lösung neut...

Übersicht - Platine ätzen

Ätzen mit Salzsäure und Wasserstoffperoxid ist eine der günstigsten Ätzmethoden zur Herstellung von Platinen. Nachdem die Leiterbahnen irgendwie auf den Kupferbelag projiziert wurden, erstellt man eine Ätzlösung und legt die selbstgemachte Platine in das Bad. Wie man genau vorzugehen hat, erklärt diese Anleitung.

weiter mit: Säurebad mischen  ⇒
100% Zoom
Schwierigkeit:
leicht
Zeitbedarf:
30 Minuten
Bewertung:
4.00
Aufrufe:
2149
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige
auch interessant
Bild zur Anleitung: Lötkolben richtig verzinnen wie der Profi 1* selber machen2* selber machen3* selber machen4* selber machen1/2* selber machen

Lötkolben richtig verzinnen wie der Profi

Falls der Lötkolben nicht mehr richtig lötet, aber trotzdem noch warm wird, dann muss er richtig verzinnt werden. Wie das funktioniert möchte ich dir in dieser Anleitung (...)

Einkaufsliste

Werkzeug:
  • Plastikschüssel
Material:
  • 3 Teile Wasser
  • 3 Teile Salzsäure (30 Prozent)
  • 2 Teile Wasserstoffperoxid (35 Prozent)
  • 1 Packung Natron (Backpulver)

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Gesendet: 3 Jahre, 4 Monate her von Kippis #3001
So eine Platine ist mit der geeigneten Software recht einfach zu entwerfen. Die Schaltung sollte allerdings zuerst mit einer Simulation getestet werden. Beides gibt es als freeware.
Gesendet: 3 Jahre, 5 Monate her von erik.frank #2986
Ich kann mich den anderen nur anschließen. Coole Sache! Ich stelle mir das Planen der Schaltungen aber sehr kompliziert vor...habe aber auch überhaupt keine Ahnung davon! ;D
Gesendet: 3 Jahre, 5 Monate her von khilgers #2982
Ich muss mich anschließen: Hammer! Man beschäftigt sich viel zu seltne mit solchen Möglichkeiten.
Gesendet: 3 Jahre, 5 Monate her von cboergermann #2966
Gibt's hier echt Leute die sowas machen??? Irre.
Gesendet: 3 Jahre, 5 Monate her von Kippis #2959
Statt Backpulver läßt sich die agressive Ätzlösung auch mit gewöhnlicher Soda, die man zum Reinigen verwendet, oder mit Speisesoda neutralisieren. Wegen der Gasentwicklung - es bildet sich Kohlensäuregas - sicherheitshalber ein ausreichend grosses Gefäß benützen. Und Gummihandschuhe während der ganzen Hantierung sowieso!
Beim Arbeiten mit den Chemikalien sollte man eine Schutzbrille verwenden!
Gesendet: 3 Jahre, 5 Monate her von Nurmichl #2958

Ätzen mit Salzsäure und Wasserstoffperoxid ist eine der günstigsten Ätzmethoden zur Herstellung von Platinen. Nachdem die Leiterbahnen irgendwie auf den Kupferbelag projiziert wurden, erstellt man eine Ätzlösung und legt die selbstgemachte Platine in das Bad. Wie man genau vorzugehen hat, erklärt diese Anleitung. http://www.wawerko.de/platine-aetzen+4713/schritt-3.html