Schritt 2
Holzkohlegrill
Urig, aber auch aufwändig - Holzkohle verleiht dem Grillgut den typischen Grillgeschmack und ist die einzig "wahre" Grillmethode ;) Die Kohle braucht mindestens eine halbe Stunde, bis der Grillspaß be...
Schritt 3
Gasgrill
Gasgrills werden mit Flüssiggas z.B. Butan- oder Propangas betrieben. Mit einem Gasgrill lässt es sich sehr viel einfacher grillen als mit dem Holzkohlegrill, da Gasgrills nicht lange angeheizt werden...
Schritt 4
Indirektes Grillen
Beim indirekten Grillen landet das Grillgut zwar auch auf einem Rost, doch die Glut befindet sich nicht direkt unter dem Fleisch. Diese Methode benötigt im Gegensatz zum Grillen mit einem Holzkohle- o...
Schritt 5
Smoken
Bei einem BBQ-Smoker befindet sich das Feuer in der seitlich angebrachten Feuerbox und die Köstlichkeiten garen auf niedriger Temperatur. Möglichst Fruchtbaumholz verwenden. Besonders mild und appetit...
Schritt 6
Kugelgrill
Das Fleisch wird in einem Kugelgrill nicht auf der Glut gegart, sondern durch den Rauch und die warme Luft. Das Grillgut liegt nicht über der Glut, sondern i.d.R. über einer Tropfschale, die evtl. mit...

Schritt 6 / 7 - Kugelgrill

Das Fleisch wird in einem Kugelgrill nicht auf der Glut gegart, sondern durch den Rauch und die warme Luft. Das Grillgut liegt nicht über der Glut, sondern i.d.R. über einer Tropfschale, die evtl. mit Flüssigkeit gefüllt ist (siehe Bild). Das Brennmaterial wird neben der Tropfschale aufgehäuft. Daher "indirektes" Grillen. Dauert natürlich länger, das Fleisch wird dafür aber butterweich und zart.

Die indirekte Grillmethode ist der ähnlich dem Garen, aber das Grillgut wird gegrillt, hat ein besseres Aroma und Aussehen als man es im Backofen erzielen kann. Der Hitzeanstieg, reflektiert durch den Deckel und der Innenfläche des Grills, grillt das Grillgut gleichmäßig von allen Seiten. Die zirkulierende Hitze arbeitet wie ein Umluftofen, man braucht das Grillgut also nicht wenden. Achtung: Ein Kugelgrill ist besonders geeignet für Grillgut, welches länger als 25 Minuten gegrillt werden muss oder für Grillgut, das zu empfindlich ist, um bei direkter Grillmethode gegrillt zu werden, da es sonst austrocknen oder anbrennen würde: zum Beispiel für Braten, Rippchen, ganze Hähnchen, Truthähne, andere große Stücke Fleisch oder Fischfilets. Je nach Größe und Temperatur dauert das dann 2-5 Stunden.


weiter mit: Kalträuchern  ⇒
100% Zoom
Schwierigkeit:
leicht
Zeitbedarf:
1 Stunde
Bewertung:
4.00
Aufrufe:
3782
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige

Einkaufsliste

Werkzeug:
keins
Material:
keins

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.