SCROLL LEFT
Schritt 1
Platten absägen
Sägen Sie die einzelnen Platten auf die in der Materialliste angegebenen Maße ab. Die Positionen (2, 3, 4, 6 + 10) werden an einer oder an beiden Kanten mit einer Schräge von 16 Grad abgesägt. Stellen...
Schritt 2
bohren
Spannen Sie die Teile mit gleicherRundung zusammen und schleifen Sie die Kontur. Verwenden Sie einen Zirkel, um auf der Flaschenhalterung (Pos. 6) die Löcher anzuzeichnen. Die Löcher werden mit der St...
Schritt 3
leimen und verschrauben
Bitte Beschreibungstext einfügen.In allen Verbindungen sollte, zusätzlich zum Verschrauben, noch wasserfester Leim angegeben werden. Die beiden Einzelteile der Rückenlehne (Pos. 10) werden an der Unte...
Schritt 4
Lenkkopf
Der Lenkkopf besteht aus drei Einzelteilen. Sägen Sie zunächst die beiden Gabelholme (Pos. 15) zu. Die Gabelbrücke (Pos. 14) ist zunächst ein rechteckiges Brett. Auf der Unterseite werden mit der Tisc...
Schritt 5
Schutzbleche
Die Drehachse für die Deichsel wird mit einem 10 mm Bohrer von beiden Seiten in die Gabelbrücke gebohrt. Um exakt senkrecht zu bohren, eine Dübelschablone zur Hilfe nehmen. Runden Sie alle Teile des L...

Übersicht - Bollerwagen bauen

Ob Vatertag oder Wanderung mit den Kindern, ein Bollerwagen ist der ideale Lastesel für die Freizeitgestaltung „per pedes“. Um diesem Gefährt mit dem etwas angestaubtem Image, neues Leben einzuhauchen, haben wir uns ein neues Design mit praktischen Staumöglichkeiten einfallen lassen. Die Anzahl der Räder ist von vier auf drei geschrumpft, um den Wagen wendiger zu machen. Der Schwerpunkt ist, für eine hohe Kippstabilität, weit nach unten gewandert. Durch die großen Hinterräder hat der Wagen eine gute Geländegängigkeit. Auf der Vorderseite befindet sich ein Getränkehalter, hinten ist ein Kofferraum mit Abdeckung. Wird diese Abdeckung nach vorne geklappt und verriegelt entsteht eine Sitzbank für die Kinder. Durch nur 15 mm dickes Material für die Karosserie ist der Bollerwagen Korpus leicht, aber dennoch stabil. Die Räder und Achsen sind im Fachhandel oder Baumarkt erhältlich. Achten Sie darauf, dass Sie Modelle mit Wälz- oder besser Kugellagern kaufen. Die Verbindungen sind offen geschraubt und vor dem Streichen verspachtelt. Eine elastische Deichsel aus Eschenholz und ein Edelstahloder Holzgriff runden die Erscheinung des Bollerwagens ab.

weiter mit: Platten absägen  ⇒
100% Zoom
Schlagwörter: Bollerwagen bauen, Vatertag, Kinder
Schwierigkeit:
schwer
Zeitbedarf:
> 4 Std.
Bewertung:
5.00
Aufrufe:
6223
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige

Einkaufsliste

Werkzeug:
  • Tischkreissäge,
  • Evtl. Handkreissäge,
  • Stichsäge,
  • Akkuschrauber,
  • Exzenterschleifer,
  • Evtl. Bandschleifer,
  • Gummihammer,
  • Zirkel,
  • Schleifklotz,
  • Zwingen,
  • Eisensäge,
  • Eisenfeile,
  • Bohrer 20 mm,
  • Bohrer 10 mm,
  • Bohrer 8 mm,
  • Bohrer 4,5 mm,
  • Bohrer 3,5 mm
Material:
  • Seite (1000x350x15) Bfu
  • Boden (800x420x15) Bfu (1 x 16 Grad)
  • Spritzwand (420x352x15) Bfu (2 x 16 Grad)
  • Mittelwand (420x190x15) Bfu (1 x 16 Grad)
  • Rückwand (420x90x15) Bfu (1 x 32 Grad)
  • Flaschenhalter (420x150x15) Bfu (1 x 16 Grad)
  • Schutzblech lang (230x100x15) Bfu (1 x 37 Grad)
  • Schutzblech kurz (140x100x15) Bfu (1 x 37 Grad)
  • Auflagen Kofferraum (ca. 195xca. 195x15) Bfu
  • Rückenlehne (418x270x15)Bfu (1 x 16 Grad)
  • Verstrebung, Rückenlehne (100xca. 130x15)Bfu
  • Auflage Sitzfläche (150x30x15)Bfu
  • Halterung Lenkkopf (420x190x25) Multiplex
  • Gabelbrücke (250x175x25) Multiplex
  • Gabelholm (190x150x25) Multiplex
  • Deichsel (965x30x30) Esche
  • Griff (330 Länge D = 20) Buche
  • Karosseriescheiben M10 (D = 50)
  • Unterlegscheiben M10
  • Karosseriescheiben M10 (D = 25) Messing
  • Maschinenschraube M10 (70 Länge)
  • Maschinenschraube M10 (110 Länge)
  • Schubkarrenrad (D = 400)
  • Sackkarrenrad (D = 260)
  • Achse (670 Länge D = 20)
  • Achse (175 Länge D = 20)
  • Achsklemmen
  • Scharnier (Rückenlehne) (60 30)
  • Riegel (Rückenlehne)

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.