Schritt 21
Tür dämmen
Dämmung ist das A und O für gute Akustik, denn eigentlich ist die Umgebung in einem Auto so ziemlich das schlimmste was einem Lautsprecher unterkommen kann: Keine konstante Temperatur, unterschiedlich...
Schritt 22
Aggregatträger dämmen
Weiter geht’s mit dem Aggregatträger. Dieser wird innen ebenfalls noch gedämmt, die ist aber leider etwas aufwendiger als die Türinnenseiten, denn hier muss man nun aufpassen, dass man keine Löcher üb...
Schritt 23
Einbau des Tieftöners (Teil 1)
Vor Einbau des Tieftöners muss ein sog. Adapterring eingebaut werden. Dieser ist notwendig, da nur so der Abstand zur Innenverkleidung eingehalten und eine vernünftige Aufnahme für den Tieftöner angeb...
Schritt 24
Einbau des Tieftöners (Teil 2)
Nun kann der Aggregatträger wieder eingebaut werden. Besondere Vorsicht sollte auf das Schloss gelegt werden, denn dies ist meistens am schwierigsten einzufädeln. Nachdem alle Kabel wieder an der Tür ...
Schritt 25
Frequenzweichen anbringen und anschließen (Teil 1)
Soweit so gut: Die Tür ist gedämmt, der Fensterheber evtl. repariert, die neuen Boxen verbaut und an den neu gezogenen Kabeln angeschlossen. Doch was ist mit den anderen Enden der Kabel? Richtig, die ...

Schritt 25 / 29 - Frequenzweichen anbringen und anschließen (Teil 1)

Soweit so gut: Die Tür ist gedämmt, der Fensterheber evtl. repariert, die neuen Boxen verbaut und an den neu gezogenen Kabeln angeschlossen. Doch was ist mit den anderen Enden der Kabel? Richtig, die gehen im Moment zur Mittelkonsole. So gut wie alle Nachrüstlautsprechersysteme haben externe Frequenzweichen. Diese gilt es nun dort unterzubringen, wo sie nicht stören und vor allem: Sich nicht lösen können! Ich habe mich nicht wie viele andere für die Türverkleidung entschieden (so gut wie kein Platz und schlechte Klebemöglichkeit), sondern für den Platz unter dem Lenkrad. Dazu muss die Verkleidung im Fußraum unterhalb des Lenkrades demontiert werden. Dazu zuerst die linke Verkleidung ausbauen (2 Schrauben), da sich eine der zwei Schrauben der rechten Verkleidung unterhalb der linken befindet. Unterhalb dieser Plastikverkleidung befindet sich eine Metallverstrebung, die ebenfalls an mehreren Schrauben gelöst und entfernt werden muss. Alle Schrauben sind Torx der Größe 15. Die Frequenzweiche sieht wie im Bild aus. 3 Kabel sind angeschlossen: 1x Signal Input (von Radio oder Endstufe, auf Plus und Minus achten!), 1x Output Tieftöner, 1x Output Hochtöner. Jetzt muss nur noch ein Plätzchen für dieses Schmuckstück gefunden werden.

weiter mit: Frequenzweichen anbringen und anschließen (Teil 2)  ⇒
100% Zoom
Schlagwörter: HiFi, Lautsprecher, Golf, 4, IV, vorne, Front, VW, Umbau
Schwierigkeit:
schwer
Zeitbedarf:
> 4 Std.
Bewertung:
4.75
Aufrufe:
65634
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige

Einkaufsliste

Werkzeug:
  • 1 Stück Vielzahnnuss (Größe 8) (VORSICHT: Kein Torx),
  • 1 Stück Torx-Schraubendreher (Größe 15),
  • 1 Stück Bohrmaschine,
  • 1 Stück Dremel,
  • 1 Stück Silikon oder Heißkleber,
  • diverse Behälter für Schrauben/Werkstattzubehör,
  • 1 Stück Helfende Person (eigentlich zwingend erforderlich)
Material:
  • 1 Stück Focal 165V2 inkl. Frequenzweichen (ca. 200 €)
  • 1 Stück Dietz Lautsprecherringe (Set 12 €)
  • 1 Stück VW Fensterheber Reparatursatz (so um die 40 €)
  • 10 Stück Bitumdämmatten 50x20cm (ca. 2 € pro Stück) je Tür
  • 4-5 m Lautsprecher Kabel 1,5 mm2 (ca. 1 € pro Stück) je Tür
  • diverse Kabelschuhe und -klemmen, Kabelbinder
  • diverses Dichtungsmaterial (hier: TESA Fensterdichtung)

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Gesendet: 8 Jahre, 3 Monate her von cboergermann #1274
Hammer!
Gesendet: 8 Jahre, 3 Monate her von Autotuner #1273
In der folgenden Anleitung wird am Beispiel der Beifahrertür eines 2/3-Türigen Golf IV’s gezeigt, wie die Türverkleidung ausgebaut, das alte Lautsprecher-System entfernt sowie der Aggregatträger ebenfalls ausgebaut wird.
Es werden neue Lautsprecher Kabel gezogen, ferner wird anschließend ein VWReparatursatz für die Fensterheber verbaut, die Tür und der Aggregatträger mit Dämmmatten ausgekleidet, Kabel angeschlossen und alles wieder zusammengesetzt.
Als Frontsystem kann generell jedes 16er Compo-System verwendet und mit ein bisschen Geschick in die ab Werk dafür vorgesehenen Plätze eingebaut werden.

Ein bisschen Spaß am Basteln, handwerkliches Geschick und vor allem: Keine Berührungsängste mit dem Auto! Folgendes ist nicht einfach, aber doch zu schaffen. Grundlagen wie Kabel abisolieren werden vorausgesetzt und nicht weiter erläutert.http://wawerko.de/umbau-der-front-lautsprecher-eines-golf-iv+1205.html