SCROLL LEFT
Schritt 1
Planung
An den Ofen soll ein Gehäuse mit Taster angebracht werden. Diese kann unser Vater drücken, und der Ofen schickt verschiedene Nachrichten über den Twitterdienst an die Familie und Freunde. Ausserdem wi...
Schritt 2
Gehäuse Twittereinheit
Das Gehäuse für die Twittereinheit haben wir aus Sperrholz gefertigt und mit wetterfester Lasur gestrichen, da es überdacht aufgehangen wird. Das Gehäuse kann aber auch wasserdicht aus Kunststoff gefe...
Schritt 3
Verdrahtung der Twittereinheit
Die Taster werden über ein Flachbandkabel mit dem Microprozessorboard verbunden. Da das Board im Keller liegt und die Twittereinheit außen haben wir die Pulldown Widerstände auf einer Lochrasterplatin...
Schritt 4
Rauchmelder vorbereiten
Man nimmt den Rauchmelder auseinander und sucht eine Stelle an der der Alarm abgegriffen werden kann. Dazu hält man das Meßgerät an Masse und löst den Alarm per Knopfdruck aus. Meist ist der Punkt zum...
Schritt 5
Microprozessorboard ans Internet anschließen
Das Microprozessorboard wird mit dem Ethernetshield zusammengesteckt und per Netzwerkkabel angeschlossen. Das USB Kabel haben wir mit Vaters FritzBox verbunden. Das hat den Vorteil, dass das Board dar...

Übersicht - Steinbackofen / Grill twittern lassen

Unser Vater/Schwiegervater Rudi hat ein Backes (Steinbackofen) im Garten und versorgt unsere ganze Familie immer mit leckerem Brot. Wir haben nur ein Problem, er macht das sehr unregelmäßig und sagt keinem vorher bescheid. Wenn er dann mit dem fertigen Brot ankommt, kann es passieren, dass man schon Brot beim Bäcker eingekauft hat. Er schafft es allerdings auch schon mal das Backen anzukündigen, vergisst das Brot im Ofen weil das Internet mal wieder so spannend war ;-) Dann gibt es Brot mit Kohle Geschmack :-( Bei schönem Wetter und Besuch schiebt unser Vater immer noch einige Pizzen in den Ofen. Die Restwärme ist dafür optimal. Dann wird im Garten aufgetischt und es entsteht eine spontane Pizza Party. Leider kriegen wir das nicht immer mit :-( Da dachten wir, eine Lösung muß her. Wenn Vater sich nicht rechtzeitig meldet, dann lassen wir das Backes doch Nachrichten verschicken. Um kurze Nachrichten an mehrere zu schicken bietet sich der Twitter Dienst an. Darum haben wir den Steinbackofen an Twitter angeschlossen. Diese Anleitung ist natürlich nicht nur für Steinbackofen geeignet. Man kann sie auch für einen herkömmlichen Ofen oder einen Grill anpassen. Eure Lichtbändiger Ruth und Thomas

weiter mit: Planung  ⇒
100% Zoom
Schwierigkeit:
schwer
Zeitbedarf:
1.5 Stunden
Bewertung:
5.00
Aufrufe:
10588
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige
auch interessant
Bild zur Anleitung: Taster am Arduino Board anschließen 1* selber machen2* selber machen3* selber machen0* selber machen0* selber machen

Taster am Arduino Board anschließen

Einen Taster anschließen klingt jetzt eigentlich ziemlich trivial. Aber man kann schnell ein paar Fehler einbauen. Ich zeige hier an einem Beispiel was man bei der Programmierung (...)
Bild zur Anleitung: Gartengrill mauern 1* selber machen2* selber machen3* selber machen4* selber machen1/2* selber machen

Gartengrill mauern

Mit nur wenigen Hilfsmitteln können Sie einen Gartengrill selbst mauern, und das in jeder beliebigen Größe. Dann steht dem BBQ nichts mehr im Wege! (...)
Bild zur Anleitung: Wie man twittert und wieso jeder twittern sollte 1* selber machen2* selber machen1/2* selber machen0* selber machen0* selber machen

Wie man twittert und wieso jeder twittern sollte

Oft werde ich von Freunden gefragt: "Sag mal, Du twitterst doch! Wieso?" Diese Frage zu beantworten fällt einem nicht immer leicht und die Antwort stößt oft auf Unverständnis. (...)

Einkaufsliste

Werkzeug:
  • Lötkolben,
  • Klebeband,
  • Schraubendreher
Material:
  • Ethernet Shield für Arduino (14€)
  • Microcontroller Board (Arduino Duemilanove, 15€)
  • Temperatursensor (4€)
  • Gehäuse (5€)
  • Rauchmelder (8€)
  • Taster (5€)
  • Widerstände (1€)
  • Kabel (5€)

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.