Schritt 2
Armlehnen
Mit einer Stichsäge und einem scharfen Kurvensägeblatt werden die Bretter entlang der Linie gesägt. Schneiden Sie auch gleich die Armlehnen (Pos. 4) mit aus. Mit Raspel und Feile oder mit einem Bandsc...
Schritt 3
Leimen
Die Bretter werden mit wasserfesten Leim oder PU-Kleber miteinander verbunden. Falls Sie nicht über ausreichend Zwingen verfügen, können Sie die Bretter zum Spannen auch miteinander verschrauben. Die ...
Schritt 4
Beine
Die vier Beine (Pos. 2) werden auf der Innenseite so ausgesägt, dass die Querstreben (Pos. 5) eingesteckt werden können. Diese Ausschnitte können Sie entweder mit einer Tischkreissäge oder einer Stich...
Schritt 5
Verschrauben
Verschrauben Sie die Streben und Beine miteinander. Dann werden die Beine mit den Querstücken verschraubt und die Füße noch von unten mit den Beinen verbunden. Unter den Füßen können Sie noch vier dün...
Schritt 6
Leisten setzen
Um einen möglichst gleichmäßigen Abstand zwischen den Leisten zu bekommen, müssen Sie durch die wechselnde Wölbung verschiedene Abstandsklötze verwenden. Der Abstand beträgt im Mittel ca. 8 mm an der ...

Schritt 6 / 7 - Leisten setzen

Um einen möglichst gleichmäßigen Abstand zwischen den Leisten zu bekommen, müssen Sie durch die wechselnde Wölbung verschiedene Abstandsklötze verwenden. Der Abstand beträgt im Mittel ca. 8 mm an der Vorderkante der Leisten. Nach circa der Hälfte sollten Sie die restlichen Leisten mit Abstandsklötzen auflegen und kontrollieren ob der Abstand passt. Falls nicht, können Sie jetzt dünnere oder dickere Abstandsklötze verwenden, ohne dass dies später zu erkennen ist. Die Aufhänger werden von einem Flachstahl abgeschnitten, gebohrt, mit einer Feile gerundet und dann im Schraubstock mit einem Gummihammer gebogen. Schrauben Sie die Aufhänger zunächst an die Sitzfläche. Zwischen Holz und Metall sollte jeweils eine Karosseriescheibe unterlegt werden. Zwei gekonterte Muttern oder eine Stoppmutter verhindern, dass sich die Schrauben durch die Schaukelbewegung lösen können. Die Armlehne wird ausgerichtet und von unten verschraubt oder mit etwas Kleber auf dem Querstück angebracht.

weiter mit: Oberflächentipp  ⇒
100% Zoom
     
Schwierigkeit:
schwer
Zeitbedarf:
> 4 Std.
Bewertung:
5.00
Aufrufe:
6073
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige
auch interessant
Bild zur Anleitung: Gartensessel Adirondack 1* selber machen2* selber machen3* selber machen4* selber machen5* selber machen

Gartensessel Adirondack

Ein Stuhl, der mit einfachen Werkzeugen und aus leicht verfügbarem Material gebaut werden kann und dazu noch überaus bequem ist. Das waren wohl die Grundgedanken der Trapper im Osten (...)

Einkaufsliste

Werkzeug:
  • Tischkreissäge,
  • Stichsäge,
  • Evtl. Bandschleifer,
  • Akkuschrauber,
  • evtl. Kantenfräse,
  • Evtl. Zwingen,
  • Raspel,
  • Feile,
  • 8 mm Bohrer,
  • 6 mm Bohrer,
  • 4,5 mm Bohrer,
  • Kegelsenker,
  • Eisensäge,
  • 13 mm Gabelschlüssel
Material:
  • 2 Querstück (440x90x40), Fichte
  • 4 Bein (480x90x40),Fichte
  • 2 Fuß (580x90x40), Fichte
  • 2 Armlehne (480x100x20), Fichte
  • 2 Strebe Gestell (1340x105x25), Fichte
  • 4 Standklotz (80x80x10), Fichte
  • 2 Sitzfläche lang (ca.574x100x20), Fichte, 1x18 Grad
  • 4 Sitzfläche kurz (ca.470x100x20), Fichte, 1x18 Grad
  • 4 Lehne lang, (ca.522x100x20), Fichte, 1x18 Grad
  • 2 Lehne kurz (ca.418x100x20), Fichte, 1x18Grad
  • 2 Streben Sitzgestell (1220x105x25), Fichte
  • 23 Sitzleisten (1220x36x36), Fichte
  • 4 Aufhänger (260x30x3), VA
  • 4 Schrauben M8, 60mm, VA
  • 4 Schrauben M8, 80mm, VA
  • 24 Karosseriescheiben M8, D=24
  • 8 Stoppmuttern M8, VA

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.