kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 1
Pesto zubereiten
Basilikum waschen, die Blätter abzupfen und trockentupfen. Die Knoblauchzehe schälen, den Keim entfernen und grob hacken. Parmesan und Pecorino reiben (keinen bereits geriebenen Käse verwenden). Pi...
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 2
Tipps
Man serviert immer etwas geriebenen Käse (eventuell auch Pesto) separat, damit sich jeder nach Geschmack bedienen kann. Frisches Pesto hält sich im Kühlschrank wenige Wochen: es hält sich...

Schritt 1 / 2 - Pesto zubereiten

Basilikum waschen, die Blätter abzupfen und trockentupfen.
Die Knoblauchzehe schälen, den Keim entfernen und grob hacken.
Parmesan und Pecorino reiben (keinen bereits geriebenen Käse verwenden).
Pinienkerne, Knoblauch und Basilikumblätter mit Salz in einen Mörser geben und fein zerstoßen.
Den Käse untermengen. Langsam das Olivenöl zugeben, nicht zu viel auf einmal, damit man es gut unter das Gemisch arbeiten kann. Bemerkung zur Konsistenz: Es soll eine recht einheitlich grüne, kompakte Mischung entstehen. Man verdünnt sie später mit 1-4 EL des Kochwassers, in dem die Teigwaren gekocht wurden.


weiter mit: Tipps  ⇒
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild
Schwierigkeit:
leicht
Zeitbedarf:
30 Minuten
Bewertung:
4.00
Aufrufe:
1810
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige

Einkaufsliste

Werkzeug:
  • Mörser,
  • Brettchen,
  • Messer
Material:
  • 80 g Pinienkerne
  • 4-5 Bund Basilikum (pesto alla genovese) und/oder Ruccola
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Parmesan
  • 50 g Pecorino sardo oder Pecorino romano
  • 180 ml Olivenöl
  • Salz (vorzugsweise grobes Salz)

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.