SCROLL LEFT
Schritt 1
Erst alles auf den Tisch legen
Die Anzahl der Marsmännchen hängt von der Inspiration und der Anzahl der Kinder ab. Aber aus den Tüten schlüpfen ganz viele Marsmännchen....
Schritt 2
Das erste Babymarsmännchen
Sowie das Marsmobil brauchen auch diese Marsmännchen große breite Füße, damit sie nicht im Marsstaub untergehen. Diese 2 Beine werden aus 2 halben Zahnstochern gemacht,die man in den Körper steckt ...
Schritt 3
3.Bein
Ein 3. Bein braucht das grüne Marsmännchen weil der Marsboden doch sehr staubig ist und er durch die Antenne oben auf dem Kopf schnell das Gleichgewicht verliert. Das 3. Bein kommt im Laufe der Ze...
Schritt 4
Antenne
Auch auf dem Mars gibt es soziale Unterschiede. Hier sieht man ,dass das Marsmännchen nicht nur 3 Rosinen auf der Antenne hat sondern am Antennenende noch ein Katzenpfötchen, was bedeutet, dass es ...
Schritt 5
2 Arme
Die 2 Arme macht man aus 2 halben Zahnstochern. Auf ein Ende spickt man eine Rosine. Diese Arme werden dann in den Körper gestochen....

Schritt 1 / 6 - Erst alles auf den Tisch legen

Die Anzahl der Marsmännchen hängt von der Inspiration und der Anzahl der Kinder ab. Aber aus den Tüten schlüpfen ganz viele Marsmännchen.

weiter mit: Das erste Babymarsmännchen  ⇒
100% Zoom
Schwierigkeit:
leicht
Zeitbedarf:
20 Minuten
Bewertung:
3.33
Aufrufe:
5482
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige

Einkaufsliste

Werkzeug:
Material:
  • Frösche z.B. Quaxi Fröschli
  • Katzenpfötchen
  • Rosinen
  • Zahnstocher

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Gesendet: 8 Jahre, 1 Monat her von khilgers #1197
Genau! Und weil die anderen ihre Marsmobile immer da oben liegen lassen, baut ja Wawerko inzwischen recyclebare Marsmobile.
Gesendet: 8 Jahre, 1 Monat her von Tulip #1196
Ja, was ist denn das ????

Ich stelle mir so die grünen Marsmännchen vor.

Und wieso sind die Marsmännchen grün.??

Weil...die nicht so wie wir, klares Mineralwasser trinken sondern ihr Mineralwasser ist grün, wie man auf dem Foto erkennen kann.http://wawerko.de/marsmaennchen-unterwegs+1035.html