Schritt 1
Resthaar zeichnen
Nachdem man das Gesicht gerahmt hat, kann man den Rest einer Frisur zeichnen. Man sollte zunächst das Haar einzeichnen, welches die hintere Kopfpartie bedeckt. In diesem Fall habe ich mich für einen Z...
Schritt 2
Männerhaar zeichnen
Männerhaar ist meist nicht so lang, wie das Haar von weiblichen Charakteren. Dennoch kann eine Frisur auf ebenso unterschiedliche Art und Weise gezeichnet werden und den Charakter einer figur deutlich...
Schritt 3
Strähnen zeichnen
Nachdem man nun eine ungefähre Vorstellung vom Zeichnen einer Mangafrisur gewonnen hat, kann man die Frisur mit Strähnen weiter verfeinern. 1. Hier sieht man gewelltes Haar. Oftmals ist das Haar we...
Schritt 4
Zöpfe zeichnen
Zöpfe können entweder geflochten oder lediglich gebunden gezeichnet werden. Und es gibt lange Zöpfe und kurze Zöpfe. 1. Hier sieht man einen normalen Zopf, welcher sich aus drei Strähnen zusammens...
Schritt 5
Haare im Wind
Das hier ist ein Beispiel für die Wirkung unterschiedlicher Frisuren (nur zum Überblick). Und unten sieht man noch wie man Haare im Wind zeichnet. Als erstes sollte man den groben Verlauf der Haare ei...

Schritt 4 / 5 - Zöpfe zeichnen

Zöpfe können entweder geflochten oder lediglich gebunden gezeichnet werden. Und es gibt lange Zöpfe und kurze Zöpfe. 1. Hier sieht man einen normalen Zopf, welcher sich aus drei Strähnen zusammensetzt. Man sollte sich auch bei Zöpfen stets von oben nach unten arbeiten. Bei einem normal geflochtenen Zopf ist es am einfachsten, wenn man erst die linke Seite der Zopfstruktur zeichnet und diese dann um die rechte ergänzt. Außerdem sollte diese nach unten hin immer kleiner werden. Eine dünne Linie hilft zudem den Verlauf des Zopfes zu skizzieren, so dass man sich daran orientieren kann. 2. Hier handelt es sich um verzwirbeltes Haar. Diese Art von Zopf hält nicht lange und ist recht unpraktisch, doch in einem Mange sieht das trotzdem ganz hübsch aus. Um einen solchen Zopf zu zeichnen, verschachtelt man einfach längliche "S" ineinander. Anschließend zeichnet man hier und da eine Strähne ein, doch nicht zu viele. Und auch hier gilt wieder, dass der Zopf nach unten hin dünner wird. 3. Hier sieht man einen Dud. Ich glaube so heißt das. Jedenfalls sind mehrere Strähnen nicht komplett durch ein Haargummi gezogen, so dass eine Haarschlinge entsteht. Dazu zeichnet man einfach hinter das Haarband oder das Haargummi eine Kugel (mit einer nicht ganz geraden Kante) und widmet sich erst dann den geschwungenen inneren Haarsträhnen. 4. Hier sieht man noch mal einige möglichen Enden eines Zopfes. Dieser ist entweder offen, eben geschnitten oder mit einem weiteren Gummi zusammengebunden. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt!

weiter mit: Haare im Wind  ⇒
100% Zoom
Schlagwörter: Manga, Comic, Zeichentrick, malen, zeichen
Schwierigkeit:
mittel
Zeitbedarf:
20 Minuten
Bewertung:
4.80
Aufrufe:
39545
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige
auch interessant
Bild zur Anleitung: Zeichenschule Arme und Beine. 1* selber machen2* selber machen3* selber machen4* selber machen1/2* selber machen

Zeichenschule Arme und Beine.

Einer der schwierigsten Körperteile, die zu zeichnen sind, sind Hände und Füße.Doch wie man weiß wie es am einfachsten geht und auch man weiß auf was man beachten muss, (...)
Bild zur Anleitung: TokiToki Zeichenschule - Japanische Tempel 1* selber machen2* selber machen3* selber machen4* selber machen5* selber machen

TokiToki Zeichenschule Japanische Tempel

In Japan gibt es japanische Tempel für die Budhisten. Für die Japaner, Asien insgesamt, sind Tempel sehr wichtig, wie bei uns die Kirche. Wenn man gläubig ist. Diese Tempel sind in (...)

Einkaufsliste

Werkzeug:
Material:
  • Stift & Papier

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.