kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 1
Dach abtrennen
Das hintere Dachteil wird abgetrennt. Dazu muss erst das Fahrzeug in seine Einzelteile zerlegt werden die aus drei Teilen besteht, Karosserie, Scheibenblock und Unterboden. Nun nehmen wir die Karosser...
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 2
Fahrzeug wieder zusammensetzen
Jetzt setzen wir das Fahrzeug wieder zusammen und markieren die Schnittstellen am Scheibenblock und an den Längsträgern des Unterbaus. Nach dem Überprüfen der Passgenauigkeit der abgetrennten Teile kö...
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 3
Fläche beplanken
Für die Beplankung der Ladefläche habe ich eine Holznachbildung gewählt, wie sie z.B. im Bahnbetriebswerk zwischen den Gleisen verlegt werden, man könnte auch eine Riffelblechnachbildung nehmen. Auf j...
Schritt 4
Gestelle bauen
Gestelle sollten auf der Ladefläche genauso wie auch frei stehend einsetzbar sein. Diese Gestelle versuchte ich aus verschiedenen Gegenständen herzustellen, z.B. aus Drahtgeflecht oder Zäune verschied...

Schritt 4 / 4 - Gestelle bauen

Gestelle sollten auf der Ladefläche genauso wie auch frei stehend einsetzbar sein. Diese Gestelle versuchte ich aus verschiedenen Gegenständen herzustellen, z.B. aus Drahtgeflecht oder Zäune verschiedener Arten. Aber keines wirkte für mich, in den Proportionen, oder in der Gestalt echt genug. Nach einigen suchen in meinen Modellbahnkiste, stöberte ich die Windmühle von Faller (Nr.2250) auf. Aus den Flügeln schnitt ich mir die passenden Stücke heraus. Pro Gestell brauchte ich drei Teile. Ein Teil (Teil A) legte ich flach auf den Boden, es hatte 5 Längssprossen und in der Mitte 2 Quersprossen, womit das Gestell später auf dem Boden steht. Die zwei anderen Teile (Teil B und Teil C), bestehen aus 3 Längssprossen und 6 Quersprossen. Nun wird Teil B, die 3 Längssprossen müssen in der waagerechten sein, auf die 2 Sprosse von Teil A geklebt. Teil C wird nun auf die 4 Sprosse von Teil A befestigt. Teil B und Teil C werden jetzt oberhalb zusammen gedrückt und verklebt. Alle 3 Teile müssen ein Dreieck bilden, wobei aber das flach liegende Teil (Teil A), links und rechts mit je einer Sprosse hinausragt. Jetzt müssen nur noch die Glasscheiben auf beiden Seiten angebracht werden und schon sind die Gestelle fertig beladen. Je ein Gestell auf Anhänger und Zugfahrzeug, dann können die Glaser zum nächsten Scheibenwechsel fahren. Das dritte Gestell (oder auch mehr) kann zur Dekoration vor dem Haus oder im Hinterhof deponiert werden.

100% Zoom
Schwierigkeit:
 
Zeitbedarf:
 
Bewertung:
5.00
Aufrufe:
3430
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige
auch interessant
Bild zur Anleitung: Ratz und Rübe: Kohl und Rüben als Transportgut auf der Modellbahn (Spur N) 1* selber machen2* selber machen3* selber machen4* selber machen0* selber machen

Ratz und Rübe: Kohl und Rüben als Transportgut auf der Modellbahn (Spur N)

Hier stellen wir landwirtschaftliches Transportgut (Kohl und Rüben) aus Gerstengraupen her. Gerstengraupen sind geschälte und durch schleifen und polieren abgerundete (...)
Bild zur Anleitung: Besondere Pickups 1* selber machen2* selber machen3* selber machen4* selber machen5* selber machen

Besondere Pickups

Heute stelle ich ihnen zwei Pick up Modelle vor. Beide Fahrzeuge kommen aus dem VW Konzern, dabei handelt es sich um einen VW Käfer und einen VW Variant, Spurweite N. (...)
Bild zur Anleitung: Glasereiwagen 1* selber machen2* selber machen3* selber machen4* selber machen5* selber machen

Glasereiwagen

Heute möchte ich ihnen zeigen, wie ich ein passendes Fahrzeug umgebaut habe, das zu einem Glasereibetrieb passt. Als Grundfahrzeug habe ich einen VW Transporter in Spur N genommen, (...)

Einkaufsliste

Werkzeug:
  • Bastelmesser
Material:
  • VW Transporter/VW Kleinbus
  • Wiking Anhänger "Auto mit Boot"
  • Kleber
  • Holznachbildung/Riffelblechnachbildung(1mm dick)
  • Windmühle von Faller(Nr. 2250)
  • Scheiben

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.