Schritt 1
Kamin auspacken
Bei der Lieferung des Kamins müssen wir zunächst die Holzlatten, welche beim Transport verwendet wurden, vorsichtig abschlagen. Mit einer Säge können wir diese in kleine Stücke sägen und später im Ofe...
Schritt 2
Durchbruch zum Schornstein
Zunächst müssen wir anzeichnen, in welcher Höhe das Abgasrohr des Kamins in den Schornstein geführt wird. Anschließend zeichnen wir den Umriss des Rohrs auf und bohren mittig durch die Wand in den Sch...
Schritt 3
Abgasrohr anschrauben
Nun stellen wir den Kamin auf und führen das Abgasrohr zum Schornstein. Dort wird dieses mit der Wand verschraubt. Zusätzlich verarbeiten wir Ofen-Dichtmasse damit das Abgas nicht durch kleine Risse i...

Schritt 3 / 3 - Abgasrohr anschrauben

Nun stellen wir den Kamin auf und führen das Abgasrohr zum Schornstein. Dort wird dieses mit der Wand verschraubt. Zusätzlich verarbeiten wir Ofen-Dichtmasse damit das Abgas nicht durch kleine Risse in der Wand in den Wohnraum strömt. Dieses spachteln wir zwischen Wand und Abgasrohr. Nachdem die Masse getrocknet ist, zünden wir im Kamin erstmalig ein kleines Feuer an und überprüfen ob Rauch an den Nahtstellen des Abgasrohres austritt. Ist das der Fall müssen wir nacharbeiten. Ansonsten können wir Holz nachlegen und den Ofen anheizen. Es gibt in dieser kalten Jahreszeit nichts schöneres!

100% Zoom
Schwierigkeit:
schwer
Zeitbedarf:
4 Stunden
Bewertung:
4.00
Aufrufe:
10059
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige

Einkaufsliste

Werkzeug:
  • Bohrhammer mit Durchbruchaufsatz,
  • Spachtel,
  • Schraubendreher,
  • Stemmeisen,
  • Hammer,
  • Säge,
  • Schale
Material:
  • 1 Kaminofen
  • 500 gr Kaminofendichtmasse
  • feuerfeste Bodenplatte

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Gesendet: 7 Jahre, 9 Monate her von khilgers #1633
Hallo Tina, soweit ich weiß, muss der Schornsteinfeger die Anlage nach erfolgtem Ofenbau "abnehmen". Vorher darf man nichts in Betrieb nehmen. Insofern macht es natürlich sehr viel Sinn die Beschaffenheit des Kamins auch im Vorhinein vom Fachmann prüfen zu lassen, damit man nicht am Ende vor einer Abnahmeverweigerung steht.

Bei fehlerhafter Montage dürften zu allererst Rauchgase Probleme bereiten, die an falscher Stelle austreten und in die Wohnung gelangen. Das kann gefährlich enden! Kaminbrände entstehen erst, wenn sich Ruß im Kamin ablagert und entzündet.
Gesendet: 7 Jahre, 9 Monate her von Tina #1631
Muß vor dem Einbau eines Kaminofens nicht zuerst ein Schornsteinfeger den Kamin überprüfen? Soweit mir bekannt ist wird der Kaminabzug geprüft, auf Größe und Beschaffenheit des Kamins, um den Rauchabzug zu gewährleisten und einen evtl. Kaminbrand (hat es schon bei einem Bekannten gegeben) vorzubeugen?
Gesendet: 7 Jahre, 9 Monate her von Wilfried Kramer #1630
Seit einiger Zeit haben wir nun einen Kamin in unserem Wohnzimmer, welcher gerade zur kalten Jahreszeit wohlige Wärme garantiert. Diesen habe ich mit Hilfe des Nachbarn selbst aufgebaut.http://wawerko.de/einbau-des-kaminofens-im-wohnzimmer+2142.html