Archive | November, 2009

Twitter Wochenrückblick für den 2009-11-28

Veröffentlicht am 28 November 2009 von

Powered by Twitter Tools

Kommentare (0)

Tags: , , , , , ,

Mixed-Media Meister Nat

Veröffentlicht am 22 November 2009 von Erik

Servus, wie heißt Du und wo findet man Dich im Netz?
Mein Name ist Nathalie – kurz Nat – Kalbach und im Netz findet man mich vor allem auf meinem Blog Scrapbook-Trends, aber auch in diversen Online Galerien oder bei diversen Blogs bestimmter Produkthersteller in deren Designteam ich bin oder für die ich Workshops gebe.

Mit welchem kreativen Hobby beschäftigst Du Dich?
Scrapbooking und Mixed Media

Wake Me Up Scrapbook

Wie bist Du dazu gekommen?
Ich habe schon immer gerne mit Photos und Papier gearbeitet, Tagebücher in besonderer Art und mit Erinnerungsstücken aufgepeppt und mehr oder minder erfolgreich gemalt, gestrickt etc. Als ich 2004 in den Staaten heiratete und überlegte, wie ich die Hochzeitsbilder in besonderer Weise verarbeiten könnte, wurde ich auf das Hobby Scrapbooking verwiesen. Ich betrieb Recherche, wurde zunächst in den Vereinigten Staaten, wo dieses Hobby eine immense Anhängerschaft hat, fündig und war sodann gleich gebannt. Mich reizen vor allen die verschiedenen kreativen Bereiche die man hier einbinden kann: Papierbearbeitung, Nähen, Photographie, Digitale Photobearbeitung, Schreiben, Techniken mittels Farben, Haushaltsmitteln, Stempeln und vielen Medien mehr.

Wo und wann kommen Dir die besten Ideen?
Hehehe – meist kurz vor dem Schlafengehen wollen. Also immer dann, wenn ich denke, nu ist aber Zeit in die Heia zu gehen, kommt ein Geistesblitz, der mich wach hält. Aber auch morgens auf dem Weg zur Arbeit, wenn ich Streetart sehe oder auf Reisen.

Spring Scrapbook Design

Auf welches Deiner Werke bist Du besonders stolz und wieso? 
Besonders stolz bin ich auf ein Layout, welches es auf die Titelseite eines großen Scrapbooking und Mixed Media Magazins in den Vereinigten Staaten: Somerset Memories geschafft hat. Es zeigt ein Photo meiner 90jährigen Großtante als kleines Mädchen und es war ein besonderer Augenblick, als diese Ausgabe meiner Tante von dem Verlag zugeschickt wurde und diese mich völlig erstaunt und gerührt anrief.

Bei welcher Sache bist Du total unkreativ?
Zeichnen – ich kann nicht mal das Haus vom Nikolaus richtig zeichnen ;) (Anm. d. Red.: das macht nichts! Der wohnt bestimmt in einem Iglu :D)

Scrapbook

Welche kreative Idee hat Dich zuletzt beeindruckt?
Die Besetzung des Gängeviertels in Hamburg durch Künstler und deren kreative Gestaltung der Räume!

Welche Wawerko-Anleitung wirst Du mal ausprobieren?
Also die Monsterfinger muss ich nächstes Jahr unbedingt zu Halloween machen – mein Mann, der Amerikaner ist, wird sich sicherlich freuen ;)

Hello World Scrapbook für Babybilder

Welche andere kreative Internetseite sollte man sich unbedingt mal anschauen?
Wer sich wie ich häufig durch Streetart inspirieren läßt, wird Freude an dieser Seite haben: http://www.woostercollective.com/

Welchen befreundeten Blogger sollten wir ebenso interviewen?
Einen besonders kreativen Blog hat Kerstin Knitter Narrenhände – es gibt eine Menge Blogs in meiner Blogroll, aber dieser Blog im deutschsprachigen Raum zeigt definitiv ganz grandiose Dinge und ist viel zu wenig besucht!

Kommentare (0)

Tags: , , , , , , , ,

Fröbelstern basteln

Veröffentlicht am 21 November 2009 von Erik

Kommentare (0)

Tags: , , , , , , , ,

Adventskalender basteln

Veröffentlicht am 21 November 2009 von Erik

Kommentare (0)

Twitter Wochenrückblick für den 2009-11-21

Veröffentlicht am 21 November 2009 von

Powered by Twitter Tools

Kommentare (0)

Tags: , , , , , , ,

Ode an das Heimwerken

Veröffentlicht am 17 November 2009 von Erik

Kommentare (0)

Tags: , , , , , , ,

Kuchen im Glas backen

Veröffentlicht am 17 November 2009 von Erik

Kommentare (0)

Tags: , , , , , , , ,

Guzuu Gründer Lukas Fischer im Gespräch

Veröffentlicht am 17 November 2009 von Erik

Grüezi Luc, Guzuu.de ist eine Plattform auf der kreative Menschen Selbstgemachtes verkaufen. Wie bist Du auf die Idee gekommen Guzuu zu gründen?
Die Geschichte dahinter ist einfach. Aus eigener Not. Ich habe vor 6 Jahren ein eigenes Musiklabel gegründet. Wir haben von Anfang an einen Mailorder betrieben. Damals war das eine E-Mail Adresse an welche Kunden ihre Bestellung senden konnten. Das hat lange sehr gut funktioniert. Dann haben wir ein Bestellformular errichtet welches jeweils eine E-Mail ausgelöst hat. Leider endete das mit der Zeit in einem Chaos. Wer hat schon bezahlt? Wie war nochmals die Adresse?
Ein cleveres System, dass sich auch in die sozialen Medien integriert war nötig! Wir wollten uns das Leben erleichtern. Aus der Idee ist Guzuu.com entstanden.

Guzuu tut gut und macht schön! Was ist für Dich das Gute an Guzuu und was ist das Schöne?
Das Gute: Alle Produkte sind von Hand erzeugt. In jedem Ding steckt die Kreativität und Ausdruck eines Einzelnen.
Das Schöne: Alle Produkte sind von Hand erzeugt. In jedem Ding steckt die Kreativität und Ausdruck eines Einzelnen.

Worin unterscheidet sich Guzuu von anderen deutschsprachigen Plattformen und wieso ist es besser die eigene Kreativität bei Guzuu Preis zu bieten?
Guzuu.com ist aus Kundensicht ähnlich wie andere Plattformen. Aus Verkäufersicht verstehen wir Guzuu.com aber nicht nur als Verkaufsplattform. Guzuu.com bietet einem Verkäufer Shopfunktionen und Promotionfunktionen. Im „Promotion Center“ hat jeder Verkäufer die Möglichkeit eine Kundendatenbank zu administrieren. Zudem erhält jeder ein eigener Newsletter, ein Blog, Flyergenerator usw. Guzuu.com ist für Verkäufer also ein vollwertiges Marketing und Verkaufstool und erleichtert ihm den Betrieb eines Mini-Labels. Wie in der Anfangsfrage angesprochen, wollen wir das Leben für Shopbetreiber leichter machen.
Zusätzlich arbeiten wir an interessanten Erweiterungen für Käufer und Verkäufer!

Hast Du selbst schon mal bei Guzuu eingekauft? Was und für wen?
Ja klar, schon mehrmals. Meine letzten Einkäufe: Ein total süsser Kaktus und ein Portemonnaie. Ich kaufe für mich oder Geschenke für Freunde.

Und was wünscht Du Dir zu Weihnachten?
Ich wünsche mir einen Chocolate Ice Cream Stick. Muss ich einfach haben…

Etsy.com ist in Amerika ein großer Erfolg. Wie wird sich der Markt für die Marke Eigenbau im deutschsprachigen Raum entwickeln?
Ich wünsche mir eine ähnliche Entwicklung. Wie sich der Markt für Marke Eigenbau weiterentwickelt ist schwer abschätzen. Glaubt man den Zukunftsforschern wird der Anteil an „LOHAS“, Menschen die „Lifestyle of Health and Sutainability“ leben“, in Europa stark steigen. LOHAS ziehen nachhaltige und regionale Produkte vor, möchten aber trotzdem nicht auf Lifestyle verzichten. Genau da sehe ich eine grosse Chance für die Marke Eigenbau. Zudem wird der Anteil an „Semiprofis“ (Menschen die z.B. keine Schreinerausbildung haben, aber trotzdem Schreinern) in allen Wirtschaftbereichen steigen, da sich Menschen mit Hilfe des Internets besser informieren können. Dass Semiprofis untereinander mehr wirtschaften werden ist für mich eine logische Folgerung. Auch das stärkt die Marke Eigenbau.

Was verstehst Du unter DIY 2.0?
DIY 2.0 heisst für mich – wir nehmen es selbst in die Hand und nutzen radikal das Internet als Informationskanal. Plattformen wie Wawerko helfen Leuten selbst Hand anzulegen, bieten Unterstützung. Im weiteren Kontext verstehe ich DIY 2.0 auch Chance sich dem puren Kommerz und der globalisierten Wirtschaft zu entziehen. Warum IKEA kaufen, wenn Du selbst mit einfachsten Mitteln ein selbstgemachtes Designmöbel werken kannst? Warum H&M kaufen, wenn Du ein tolles Einzelstück von einer talentierten Schneiderin kaufen kannst.

Welche kreative Idee hat Dich zuletzt beeindruckt?
Was mich inspiriert hat ist folgende Idee . Auf diesem Amazee Projekt wird die Idee von Handcarts in Städten erklärt. Ich selbst lebe in Zürich und habe gerade letztes Wochenende Holz vom Baumarkt nach Hause transportiert. Mit dem Fahrrad war das relativ umständlich. Interessanterweise wäre ein Handcart genau das richtig. Es wäre sogar einfacher als ein Auto, weil man z.B. überlange Holzstücke transportieren könnte und Du kein Parkplatz suchen musst. In Asien sind diese Karren sehr verbreitet. Warum die in Europa nicht mehr zu sehen sind, weiss ich auch nicht. Auf jedenfalls sind diese Fahrzeuge günstig, praktisch und verbreiten keinen Schadstoff.

Und mit welchem kreativen Hobby beschäftigst Du Dich selbst?
Ich produzieren selbst elektronische Musik und bin als DJ unterwegs.

Abschließend möchte ich sagen…
Danke und weiter so!

Kommentare (1)

Tags: , , , , , , ,

Wundervolle Quilts und Patchworks

Veröffentlicht am 16 November 2009 von Erik

Hallo, wie heißt Du und wo findet man Dich im Netz?
Ich heiße Angelika Westermann. Mein Blog findet sich unter http://dragonquilts.blogspot.com

Mit welchem kreativen Hobby beschäftigst Du Dich?
Ursprünglich habe ich Patchwork gemacht, und zwar ganz traditionell. Das entwickelte sich dann weiter in Richtung Art Quilts. Mit dem Internet öffneten sich mir dann ganz andere Richtungen. So fand ich die textilen Bücher, die mich sehr interessieren. Von da war es dann ein kleiner Schritt Richtung Mixed Media-Technik. Und inzwischen beschäftige ich mich sehr viel mit den Art Journals, also Künstler-Tagebüchern in Form von Kollagen und Malerei.

Baumquilt

Wie bist Du dazu gekommen?
Zum Patchwork kam ich wie die Jungfrau zum Kind: Nach einem Umzug war das der einzige Kurs, der in der Zeit angeboten wurde, wo meine Kinder in der Schule/dem Kindergarten waren.

Patchwork Decke

Wo und wann kommen Dir die besten Ideen?
Oft kommen mir Ideen in der Nacht – ich leide ein wenig unter Schlaflosigkeit. Ansonsten lasse ich mich von der Lektüre vieler Bücher und Zeitschriften inspirieren.

Auf welches Deiner Werke bist Du besonders stolz und wieso?
Besonders stolz bin ich auf meinen Quilt „Meer des Vergessens“, weil er bei einer Ausschreibung den 3. Platz gewonnen hat. Außerdem habe ich von Januar bis März 2009 ein Art Journal geführt – das Buch ist komplett voll, ein tolles Gefühl.

Gemälde mit Frau

Bei welcher Sache bist Du total unkreativ?
Im Haushalt – ich bin ein Chaot, dem noch kein kreatives Ordnungssystem eingefallen ist. (Anm. d. Red.: Nur das Genie beherrscht das Chaos! :D)

Welche kreative Idee hat Dich zuletzt beeindruckt?
Die Baumquilts, die Irene Kahmann mit ihrer Gröbenzeller Quiltgruppe genäht hat.

Frauenbild

Welche Wawerko Anleitung wirst Du mal ausprobieren?
Ich bin erst durch Peggy auf Wawerko aufmerksam geworden. Dort werde ich mich erst einmal umsehen müssen um zu sehen, was ich davon umsetzen möchte.

plastische Kunst im Bilderrahmen

Welche andere kreative Internetseite sollte man sich unbedingt mal anschauen?
Ein Augenschmaus ist die Seite von Kelly Killmer, meiner Lehrerin für Art Journals.

Patchwork Decke

Welchen befreundeten Blogger sollten wir ebenso interviewen?
Eine für mich sehr interessante Person ist Anne Lange mit ihrem Stickatelier. Bei ihr lerne ich gerade das freie Sticken. Ihre Vielseitigkeit ist beeindruckend, und sie macht traumhaft schöne Stickgarne. Sie hat eine sehr interessante Webseite.

Kommentare (0)

Tags: , , , ,

Doppelter Windsorknoten

Veröffentlicht am 14 November 2009 von Erik

Kommentare (0)

Twitter Wochenrückblick für den 2009-11-14

Veröffentlicht am 14 November 2009 von

Powered by Twitter Tools

Kommentare (0)

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Weihnachtssterne basteln

Veröffentlicht am 13 November 2009 von Erik

Kommentare (1)

Tags: , , , , , , ,

Servietten falten (Rose)

Veröffentlicht am 11 November 2009 von Erik

Kommentare (1)

Tags: , , , , , ,

Hochzeitskerze selbermachen

Veröffentlicht am 11 November 2009 von Erik

Kommentare (2)

Tags: , , , , , , ,

Selbstgemachtes für große und kleine Mädchen

Veröffentlicht am 11 November 2009 von Erik

Hallo, wie heißt Du und wo findet man Dich im Netz?
Mein Name ist Ines Schäfer aka IneS. handmade, ich bin 32 Jahre alt und Mutter von zwei quirligen Jungs (3 und fast 5). Zu finden bin ich unter ines-handmade.com mit meinem Kreativblog, der sich hauptsächlich mit meiner Tätigkeit als Näherin beschäftigt. Desweiteren betreibe ich einen Shop auf der neuen Plattform von Aladina.de und zum anderen natürlich einen bei Dawanda.com , doch ich arbeite an einem eigenen Shopsystem (allerdings gestaltet sich das im Moment eher schwierig, da ich recht hohe Anforderungen an meinen eigenen Shop habe *gg*)

Mantel

Mit welchem kreativen Hobby beschäftigst Du Dich?
Ich bin ein sehr vielseitiger Mensch und habe schon einiges ausprobiert. Meine derzeitige Lieblingsbeschäftigung ist das Entwerfen von neuen Accessoires und Taschen für große und kleine Mädchen und das Nähen an sich, was sich nicht nur auf die genannten Dinge beschränkt, sondern auch Klamotten und Haustierbedarf umfasst. Darauf verwende ich sehr viel Zeit und Energie, die neben Haushalt und Kindern noch übrig bleibt. Zudem versuche ich mich im Häkeln und Sticken von Hand, um meine genähten Sachen aufzupimpen und das gewisse Extra zu geben. Ich schwinge allerdings auch gerne mal den Pinsel und rühre im Farbtopf, doch dieses Hobby ist im Moment etwas verwaist durch die Näherei ;)

Halsband

Wie bist Du dazu gekommen?
Zum Nähen kam ich eigentlich wie die Jungfrau zum Kinde. Ich hatte zwar eine einfache mechanische Nähmaschine jahrelang hier rumstehen, doch mehr als ein paar Kissenbezüge und ein paar Klettverschlüsse an Gardinen war nicht drin. Angespornt zum “richtigen” Nähen wurde ich dann, als ich über einen Blog auf eine Anleitung zu einer recht simplen Tasche stieß und dies gleich ausprobieren musste. Und dann gleich nochmal eine. Tja, und dann war da diese fixe Idee von meiner eigenen Wickeltasche genau so, wie ich sie brauche mit zwei kleinen Wickelkindern… und nach einer Woche harter Arbeit und auftrennen und tüddeln wars dann geschafft – und der Grundstein gelegt zu weiteren Projekten. Denn ich bekam plötzlich den Höhenflug und dachte: Wenn Du das kannst, kannst Du alles. Das war vor zweieinhalb Jahren. Mittlerweile gibt es fast nichts mehr, das vor mir sicher ist, was selbst genäht werden könnte, sogar Pferde bleiben nicht verschont :)

Portemonnaie

Wo und wann kommen Dir die besten Ideen?
Das ist unterschiedlich. Häufig stelle ich bei einer Auftragsarbeit, die ich gerade bearbeite fest, was ich anders machen würde oder mal ausprobieren möchte, aber im aktuellen Projekt nicht einfließen kann, da es ja eine Auftragsarbeit ist. Dann gehe ich natürlich mit offenen Augen durch die Welt – sensibilisiert durch den Blick meiner Kinder, die ja viele Sachen ganz anders wahrnehmen, als wir Erwachsene – und habe mein Skizzenbuch im Anschlag.

Hausschuhe

Auf welches Deiner Werke bist Du besonders stolz und wieso?
Auf meine Wickel.Knechte, weil ich mich durch gebissen habe.

Bei welcher Sache bist Du total unkreativ?
Buchhaltung *gg* (Anm. d. Red.: Ines, da sagst Du was! :D)

Hundehalsband

Welche kreative Idee hat Dich zuletzt beeindruckt?
Die Stickdatei “Schwedische Tischdecken” von Gretelies finde ich einfach unglaublich toll, weil das ein ganz besonderer Stil ist, mit dem ich viel Kindheit/Vergangenheit in Verbindung bringe.

Quilt

Welche Wawerko-Anleitung wirst Du mal ausprobieren?
Auf jeden Fall die Anleitung “Lippenstift selber machen” und “Stempel selber machen” – kann man ja als Frau beides immer mal wieder brauchen ;)

Handtasche

Welche andere kreative Internetseite sollte man sich unbedingt mal anschauen?
“Aladina“, ein wirklich tolles Portal, um selbstgemachte Sachen zu entdecken und kaufen. Und dann auch noch “Von Hand zu Hand“, dort werden wochenweise immer wieder tolle Fundstücke aus dem Internet vorgestellt zum Selbermachen.

Handtasche

Welchen befreundeten Blogger sollten wir ebenso interviewen?
Susanne von Hamburger Liebe, einfach unglaublich kreativ und inspirierend, weil sie auch für Jungs tolle Sachen macht :)

Handtasche

Kommentare (2)

Tags: , , , , , , ,

Tolle Anleitungen für die Modelleisenbahn

Veröffentlicht am 10 November 2009 von Erik

In letzter Zeit erschienen zahlreiche tolle Anleitungen in der Wawerko-Rubrik Modellbau von Markus Schiavo. Jede einzelne ist ein echter Knüller. Allen Modellbaufans wollen wir diese Meisterwerke nochmal sehr ans Herz legen! Diese Anleitungen zeigen, was man aus und mit Autos auf der Modellbahn machen kann:

Diese Anleitungen zeigen tolle Beispiele für Landschaften und Gebäude:

Kommentare (3)

Twitter Wochenrückblick für den 2009-11-07

Veröffentlicht am 07 November 2009 von

Powered by Twitter Tools

Kommentare (0)

Tags: , , , , , , ,

Lipgloss selbermachen

Veröffentlicht am 06 November 2009 von Erik

Kommentare (0)

Tags: , , , , , , , ,

Twitterfestival Ruhr 3

Veröffentlicht am 06 November 2009 von Erik

Am gestrigen Donnerstag besuchte das Wawerko-Team (Chris, Erik, Jens, Karsten und Stefan) in fast schon alter Tradition das Twitterfestival Ruhr, dieses Mal in dritter Auflage. Wie immer war es ein geselliger und spannender Abend und wir machten die eine oder andere interessante Bekanntschaft. Unter anderem mit Gundula Kerekes, welche den Blog Naturtipps betreibt und über  nachhaltiges Leben und Umweltschutz schreibt. Ebenso haben wir Eva Brandecker von “The Grooves” kennengelernt, einem innovativen Musikprojekt mit dem Ziel das Erlernen neuer Sprachen mittels einprägsamer Rhytmen und Pop-Texten zu erleichtern. Das musikalische Wortschatztraining ist schon für viele verschiedene Sprachen, unter anderem Englisch, Französisch, Spanisch aber auch Chinesisch, Brasilianisch und Türkisch erhältlich. Amüsant sind auch die Dialekte Wienerisch und Schwyzerdütsch. Unser Tip: einfach mal reinhören! Desweiteren hatten wir auch das Vergnügen mit dem Chaosprinzen zu quatschen und über die Vorteile von Drupal als Content Management System für Community Projekte wie Wawerko fachzusimpeln. Zugegeben, wir haben wohl eher gesimpelt wohingegen Siggi a.k.a. der Chaosprinz ein echter Experte auf diesem Gebiet ist. Jeden Donnerstag Abend im Unperfekthaus (3. Stock unter der Treppe) bietet er auch die Drupal-Sprechstunde für alle Interessierten und Anwender mit Problemen an und organisiert zudem im kommenden Jahr (27. Februar 2010) das Drupalcamp im Ruhrpott. Natürlich war auch die Initiatorin Klaudia Pirc von kadomedia anwesend und wie immer möchten wir ihr herzlich für die tolle Organisation und den gelungenen Abend danken! Ohne das Twitterfestival Ruhr hätten wir übrigens damals auch nicht angefangen als Wawerko_de zu twittern. Ich erinnere mich noch genau, dass wir uns erst wenige Stunden vor Beginn des ersten Festivals erstmals mit Twitter beschäftigt haben und damals noch nicht so recht wußten, was es damit auf sich hat. Mittlerweile sind wir schon fast alte Hasen und twittern regelmäßig die neuesten Anleitungen, damit unsere zahlreichen Follower immer auf dem Laufenden sind. Doch was ist Twitter eigentlich? mag nun der eine oder andere denken. Twitter ist ein Kurznachrichten-Dienst ähnlich dem SMS auf einem Mobiltelefon. Aber anstatt eine Nachricht an eine Person zu senden, schickt man bei Twitter eine Nachricht an viele und zwar alle Personen mit denen man befreundet ist – solche nennt man im Fachjargon auch Follower. Unsere aktuellen Tweet d.h. Kurznachrichten (max. 140 Zeichen) sind übrigens folgende:

Diese kann man aber auch direkt auf unserer Twitterseite lesen oder per Client-Software, welche mittlerweile für fast alle Mobiltelefone verfügbar ist, von unterwegs abrufen! Wir empfehlen tweetdeck für das iPhone, TouchTwit für Windows Mobile Telefone und Twitdroid für Android Smartphones. Wir freuen uns übrigens über jeden neuen Follower! Doch nun zum Abschluss noch ein paar Bilder des Zwitscherabends in Essen.

Chris und Erik am Essener Hauptbahnhof

Chris und Jens gesättigt im Burgerking Essen

Wir schauen gespannt auf die Twitterwall

Wir präsentieren Wawerko

Chris und Karsten am Twittern

Die Speakers' Corner 2.0 in Essen

Kommentare (0)

Tags: , , , , , , , ,

Deutschland, Land der Copycats?

Veröffentlicht am 05 November 2009 von Erik

Im Dialog mit der Onlinegemeinschaft wird uns oftmals vorgeworfen eine schlichte Kopie der US-amerikanischen Community Instructables.com zu sein, welche mit über 16.000 Anleitungen zum selbermachen seit 2007 äußerst erfolgreich ist. Wir würden lügen, wenn wir behaupten würden die Webseite nicht zu kennen. Im Gegenteil: wir denken Instructables ist ein großartiges Unternehmen und manche der dort vorgestellten DIY-Projekte sind schlicht genial. Es wäre wirklich toll, wenn Wawerko schon bald zu einem ebenso umfangreichen Schaukasten menschlicher Kreativität und Einfallsreichtum werden würde.

Dennoch stammt die Idee einer Plattform auf der Anleitungen von Selbermacher für Selbermacher zusammengetragen werden von uns Gründern selbst und ist damit ebenso eine Deutsche Idee. Erst später haben wir erfahren, dass ein ähnlicher Onlinedienst in den Vereinigten Staaten schon verfügbar war. Doch diese Tatsache macht unsere deutschsprachige Plattform nicht weniger interessant oder minderwertig. Sogar wenn wir von der Existenz Instructables gewusst und das Konzept schlicht kopiert hätten, wäre dies aus unserer Sicht kein Grund Wawerko sowie die Zeit und Kraft, welche wir investiert haben (und das zunächst ohne Garantie auf Erfolg), abzuwerten.

Die Imitation ist ebenso ein Mechanismus der Wirtschaft wie die Innovation. Oder hätte man Ford die Massenproduktion des T-Model untersagen müssen, nur weil Jahre zuvor Benz den Motorwagen erfunden hatte? Die Fließbandfertigung wäre wohl mit Sicherheit erst sehr viel später eingeführt worden. Ist ein solches Beispiel zu weit hergeholt? Dann bleiben wir doch im Bereich der Medien und stellen uns als kritische Blogger selbst die Frage, ob nicht auch unsere eigene Tätigkeit, unser eigenes Hobby eine Kopie klassischer Pressearbeit ist? Und ferner, ob nicht jede Zeitung weltweit die Imitation einer sehr guten deutsch/französischen Idee ist?

Auf die Innovation folgt stets die Immitation, welche die Marktteilnehmer zur erneuten Innovation zwingt. Zugleich kann man von der Immitation auf einen nachhaltigen Markt schließen. Denn nur dort, wo auch Nachahmer agieren, existiert eine reale Nachfrage oder wird diese zumindest angenommen. Eines ist aber sicher: entscheidend für den Erfolg eines Startups, unabhängig von der Tatsache, ob eine Idee neu entwickelt oder abgekupfert wurde, ist eine gute Umsetzung (mitsamt Businessplan) durch ein passioniertes Gründerteam, die richtige Adressierung und viele Stunden harter Arbeit. Auch so genannten Copycats wird nämlich nichts geschenkt!

Und wir (für uns) wissen: wir haben Spaß an unserer kreativen Tätigkeit, dem Dialog mit kreativen Menschen und den tollen kreativen Ideen! Nur wenn man die eigene Arbeit liebt, wird das was man macht, auch gut. Vielleicht nicht gleich beim ersten Mal und manchmal braucht man auch einen Wink mit dem Zaunpfahl, doch so ist das eben bei Selbermachern!

Kommentare (0)

Tags: , , , , ,

Großes (Daumen-) Kino!

Veröffentlicht am 04 November 2009 von Chris

Kommentare (0)

Tags: , , , ,

Heimwerken: Werkzeuge für zarte Frauenhände

Veröffentlicht am 02 November 2009 von Chris

Eine DPA Meldung geht heute durch die deutschen Zeitungsredaktionen und da das nicht nur unser Thema ist, sondern wir auch noch erwähnt werden, veröffentlichen wir die Verweise zu diesem Artikel natürlich auch an dieser Stelle:
http://www.general-anzeiger-bonn.de/index.php?k=ratg&itemid=10282&detailid=658953

http://www.westfaelische-nachrichten.de/journal/bauen_und_wohnen/rund_ums_haus/1151222_Heimwerken_Werkzeuge_fuer_zarte_Frauenhaende.html

http://www.mv-online.de/journal/bauen_und_wohnen/rund_ums_haus/1151222_Heimwerken_Werkzeuge_fuer_zarte_Frauenhaende.html

http://www.schwarzwaelder-bote.de/wm?catId=78821&artId=14385813

http://www.suedkurier.de/ratgeber/bauen_wohnen/einrichten/art498,4013451

http://www.ahlener-zeitung.de/journal/bauen_und_wohnen/rund_ums_haus/1151222_Heimwerken_Werkzeuge_fuer_zarte_Frauenhaende.html

http://www.ratschlag24.com/index.php/heimwerken-werkzeuge-fr-zarte-frauenhnde_22660514/

http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1253390216946.shtml

http://www.nwzonline.de/index_aktuelles_ticker_article.php?id=299254

http://rhein-zeitung.de/on/09/11/02/service/bauenundwohnen/t/rzo634436.html

http://www.saarbruecker-zeitung.de/themenwelten/wohnen/haus-garten/Bauen-Wohnen-Ratgeber;art4068,3082617

http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Nachrichten/Startseite/Artikel,-Heimwerken-Werkzeuge-fuer-zarte-Frauenhaende-_arid,1966337_regid,2_puid,2_pageid,4288.html

Kommentare (0)

Tags: , , , , , ,

Ein Swiss Girl mit Ideen!

Veröffentlicht am 02 November 2009 von Erik

Hallo, wie heißt Du und wo findet man Dich im Netz?
Mein Name ist für die nächsten Monaten noch Rahel Fischer, aber ab dem 29. Mai 2010 wird sich mein Nachname ändern und ich werde Rahel Menig heissen (Anm. d. Red.: Na, dann gratulieren wir Dir schon einmal recht herzlich zu dem jungen Glück!). Ich habe zwei Blogs, einen Deutschen “Scrapper for hire” und einen Englischen “SwissGirlDesigns“, welchen ich gerade neu aufgezogen habe.

Scrapbooking Winnipeg

Mit welchem kreativen Hobby beschäftigst Du Dich?
Meine Spezialität ist Scrapbooking. Natürlich gehört in diese Kategorie auch Homedeko und andere Bastelarbeiten. Etwas anderes ist die Fotografie und Bearbeitung in PhotoShop CS2. Ganz ungeschickt bin ich aber mit Hammer und Nägeln und Berechnungen…

Scrapbooking San Francisco

Wie bist Du dazu gekommen?
Das war in 2004, als meine Tante von Canada zurückgekommen ist und mir ihr Scrapbook Album zeigte. Sie sagte mir, dass man Fotos und viele verschiedene Bastelmaterialien auf eine Seite klebt und dem Ganzen noch einen handgeschriebenen Text hinzufügt. Wenn ich jetzt an diese Ratschläge zurückdenke, muss ich jedes Mal grinsen, denn es ist natürlich viel mehr, als nur Fotos und Papierchen auf ein Blatt Papier zu kleben… Und natürlich hat es meinerseits auch einige Veränderungen im Bereich „Stil“ gegeben.

Scrapbooking America

Wo und wann kommen Dir die besten Ideen?
Die Ideen kommen von so ziemlich überall. Magazine, verschiedene Internetseiten, meinen Fotografien oder der Geschichte hinter einem Foto. Manchmal aber auch aus einem Roman, wobei ich gerne einen Satz aus der Geschichte verwende. Als lebendiges Beispiel kam der Satz „You are my life now“ aus Twilight auf eines meiner Layouts.

Arbeitszimmer Rahel

Auf welches Deiner Werke bist Du besonders stolz und wieso? 
Besonders stolz bin ich auf meinen Design Team Posten in der SAZ (Scrap Art Zine). Das ist das erste deutsche Scrapbooking Magazin. Für dieses Magazin erstelle ich Layouts und schreibe Artikel und Anleitungen (Anm. d. Red.: Wir würden uns sehr freuen, wenn Du auch mal unseren Nutzern zeigst, wie es geht! :D)

Fotografie See Kalifornien

Bei welcher Sache bist Du total unkreativ?
Es gibt manchmal Zeiten, da ich einfach nichts, aber auch gar nichts kreatives produzieren kann. Das hängt meistens von meiner Stimmung ab, aber auch von der Tageszeit. Aber grundsätzlich bin ich immer mehr oder weniger kreativ. Zum Beispiel plane ich gerade meine eigene Hochzeit. Da das Budget nicht wunderbar hoch gesetzt ist, muss ich mit möglichst günstigen Materialien arbeiten – aber zum Glück gibt es ja die IKEA und Brockenstuben…. ;)

Welche kreative Idee hat Dich zuletzt beeindruckt?
Das war beim Hochzeit planen. Da wir einen Rice Krispy Cake haben möchten (selbstverständlich selbstgemacht), wollte ich doch noch etwas spezielles mit dem Kuchen machen und nicht nur einen wunderschönen Topper kaufen. Ich habe eine Idee im Internet gesehen, wobei man IKEA Viereckvasen umgekehrt auf den Tisch stellt und eine Glas- oder Holzplatte darüber legt, auf welche dann der Kuchen gestellt wird. Damit das ganze aber noch spezieller aussieht, kam mir die Idee, einen Weihnachtslichterkette unter den Vasen zu verteilen und somit einen eisähnlichen Glanz zu zaubern.

Fotografie San Francisco

Welche Wawerko-Anleitung wirst Du mal ausprobieren?
Das „schöne Haare“ Rezept klingt sehr interessant.

Welche andere kreative Internetseite sollte man sich unbedingt mal anschauen?
Auf Youtube.com findet man jede Menge interessante und kreative Videos – mein absoluter Liebling!

Welchen befreundeten Blogger sollten wir ebenso interviewen?
Meine Lieblingsblogger/blogs sind: Elizabeth KartchnerRhonnaDesigns und Tina Schubert.

Kommentare (0)

Advertise Here
Advertise Here