Schritt 1
Stoff ausschneiden
Zuerst sollte man den Stoff für die Windeleinlage zuschneiden. Für die Außenseite (links, 25 x 15 cm) nehmen wir ganz gewöhnliche Baumwolle. Auch der mittlere Streifen (mitte, 20 x 10 cm)) ist aus Bau...
Schritt 2
Sauglage einnähen
Zuerst wird die zusätzliche Sauglage auf den Außenstoff aufgenäht. So kann die Einlage mehr Flüssigkeit aufnehmen, wenn es mal ganz "dick" kommt. Vorallem ein wunder Babypopo ist ein Anzeichen dafür, ...
Schritt 3
Seidenstoff einnähen
Nun wird der Seidenstoff aufgenäht. Dieser wird innen über die Sauglage gelegt und zunächst mit Nadeln fixiert. Wieso wird die Seide dazu in zwei sich überlappenden "Bahnen" aufgenäht? Ganz einfach: d...
Schritt 4
Windeleinlage nähen
Nun wird der Seidenstoff abschließend noch ordentlich mit der Maschine vernäht. Der Bruch sollte natürlich offen bleiben. Allerdings ist es zu empfehlen die Kante vorab zu säumen. Die Windeleinlage le...

Schritt 1 / 4 - Stoff ausschneiden

Zuerst sollte man den Stoff für die Windeleinlage zuschneiden. Für die Außenseite (links, 25 x 15 cm) nehmen wir ganz gewöhnliche Baumwolle. Auch der mittlere Streifen (mitte, 20 x 10 cm)) ist aus Baumwolle und wird in die Einlage als zusätzliche Stofflage eingenäht, um den Saugeffekt zu verstärken. Die rechten Stoffteile (12,5 x 25 cm) werden entweder aus Baumwollfrotee oder besser Bouretteseide geschnitten. Das ist sicherlich teurer, schmeichelt aber dem wunden Babypopo. Vom rechten Stoffteil brauchen wir pro Windeleinlage ürbigens 2 Stück.

weiter mit: Sauglage einnähen  ⇒
100% Zoom
Schwierigkeit:
leicht
Zeitbedarf:
30 Minuten
Bewertung:
4.00
Aufrufe:
3293
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige

Einkaufsliste

Werkzeug:
  • Nähmaschine
Material:
  • 25 x 15 cm Baumwollstoff
  • 20 x 10 cm Baumwollstoff
  • 25 x 12,5 cm Bouretteseide (besonders weich, 2x)

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.