SCROLL LEFT
Schritt 1
Die Grundlage: Der Rumpf des Bootes
Als erstes nimmt man ein Styroporbrett und schneidet eine etwa 0,5 x 0,2 Meter große Fläche ab. Die abgeschnittene Fläche wird der Rumpf. Den Rumpf kann man bei Bedarf noch aushöhlen....
Schritt 2
Der Bug
Zur Herstellung des Bugs wird die Spitze des Rumpfes an beiden Seiten mit dem Teppichmesser abgeschrägt, so dass sich ein Bug in Form einer Dreiecksspitze ergibt. Hierfür muss man vorher die Mitte des...
Schritt 3
Die Herstellung der Motorhalterung
Aus den Styroporresten baut man den Motoraufsatz (den Hauptständer und die Seitenverstärkungen). Der Hauptständer muss von der Grundfläche so groß sein, dass die Sperrholzplatte mit Motor darauf passt...
Schritt 4
Die Befestigung des Herzstücks - Der Motor
Wenn der 2-Komponentenklebstoff getrocknet ist, kann man den Motor mit dem Motorregler verlöten und anschließend mit den Holzschrauben in die Sperrholzplatte fest schrauben. Dann wird der Propeller am...
Schritt 5
Die Lenkung
In der Mitte des Bootes klebt man den Servo mit 2-Komponentenklebstoff auf dem Rumpf fest. Mit dem Stahldraht wird die Anlenkung zum Ruder hergestellt. Die Knickstellen zum Ruder werden die Enden des ...

Übersicht - SPEEDBOOT aus Styropor

Diese Anleitung ist etwas für gute Modellbauer, die schon einige Modelle gebaut haben. Es ist egal, ob Modellpilot,-fahrer,-kapitän oder sonstige (,denn der Erfinder ist alles). Mit diesem Boot, dass federleicht ist (ca.800 Gramm) hat man einfach nur Spaß. Es ist für fast jedes Gewässer (außer Salzwasser) geeignet, da es sehr flach über das Wasser gleitet.

Viel Spaß beim Ausprobieren !!!


weiter mit: Die Grundlage: Der Rumpf des Bootes  ⇒
100% Zoom
Schlagwörter: Speedboot aus Styropor
Schwierigkeit:
schwer
Zeitbedarf:
> 4 Std.
Bewertung:
5.00
Aufrufe:
2884
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige

Einkaufsliste

Werkzeug:
  • 1 Seitenschneider,
  • 1 Flachzange,
  • 1 Lötkolben,
  • 1 Schere,
  • 1 Teppichmesser
Material:
  • 0,75*0,4 m Styropor 5cm dicke
  • ca.20 Stück Holzschrauben
  • 20 cm Plastikrohr,4mm
  • 30 cm Stahldraht,2mm
  • 1 Multiplex Hochstromstecker/-buchse
  • 1 Akku(li-po,li-fe,NICD,NIMH,pb)z.b.:1-2Ampere,7,4V,2s(je nach Motor)
  • 1 E-Motor(Bürsten- oder Brushlessmotor)
  • 1 Motorregler(sollte stärker als der motor sein )
  • 1 Servo(am besten mit Metallgetriebe,da er sehr viel Druck aushalten muss)
  • Lötzinn
  • 1 Stück Propeller (je nach Motorstärke)
  • 1 Stück Platine 8*3 cm (aus einer alten Fernbedinung)
  • 5 cm Schrumpfschlauch 3mm
  • 5 cm Schrumpfschlauch 5mm
  • 1 weißes Klebeband
  • 2-Komponentenklebstoff
  • Styroporklebstoff
  • Sperrholz (so groß, dass der Motor darauf passt)
  • 1 Gewebeband
  • 1 wasserdichte Plastikdose

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Gesendet: 1 Jahr, 8 Monate her von sechsdora #3645
Hab ich gern gemacht
Gesendet: 2 Jahre, 4 Monate her von khilgers #3507
Ob mit oder ohne Schwert, ich finde das Video im letzten Schritt zeigt beeindruckend, wie gut das Boot fährt. Absolut top! Weiter so!
Gesendet: 2 Jahre, 4 Monate her von erik.frank #3506
Das ist ein super Boot! Ich frage mich nur, ob das Boot nicht stabiler im Wasser liegt, wenn Du noch ein Schwert anbaust?