kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 1
Baumfackel zusägen
Der Stamm sollte einen Durchmesser von mindestens 30 cm bis etwa 60 cm haben und eine Länge von 80 - 150 cm. Die besten Holzarten sind Fichte, Tanne und Kiefer, Laubhölzer funktionieren zwar, fangen a...
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 2
Schwedenfeuer anzünden
Das Anzünden des Schwedenfeuers funktioniert am leichtesten mit Parafin (Grillanzünder), das man in die Seitenschlitze des Stammes steckt und auch oben in den Sägeschnittpunkt. In Öl getränkte Lumpen ...
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 3
Grillen
Auf dem Foto des Schwendenfeuers sehen Sie einen oben aufgesetzten Metallring, der das Draufstellen von Pfanne oder Rost ermöglicht. Zudem verhindert der mit 4 Zacken eingeschlagene Ring ein frühzeiti...

Übersicht - Schwedenfeuer selber machen

Ein Schwedenfeuer kann beste Dienste leisten als wärme- und lichtspendene Quelle. Offene Lagerfeuer bedürfen heutzutage einer feuerpolizeilichen Genehmigungsprozedur, aber so ein "mobiles" Schwedenfeuer gilt im Privatbereich lediglich als beaufsichtigungspflichtige "Befackelung". Mit einem entsprechenden "Grillring" kann dann damit ebenso gut gegrillt werden. Laut allgemeiner Überlieferung befeuerten die Schweden im Dreissigjährigen Krieg ihre Soldatenlager mit diesen brennenden und glühenden Holzstämmen. Das hatte den Vorteil, kein eigenes Brennholz mit sich schleppen zu müssen, sondern sich vor Ort versorgen zu können, da auch frisch geschlagenes Holz im Gegensatz zur landläufigen Meinung, mit dieser Sauerstoff-Ansaugtechnik gut brennt.

weiter mit: Baumfackel zusägen  ⇒
100% Zoom
Schwierigkeit:
mittel
Zeitbedarf:
10 Minuten
Bewertung:
4.00
Aufrufe:
5097
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige

Einkaufsliste

Werkzeug:
  • Motorsäge
Material:
  • Holzstamm

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.