kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 1
Schimmelpilze aufspüren
Schimmelpilze gedeihen vorzugsweise in zu feuchten Wohnungen, Häusern und Kellerräumen. Beseitigen lassen sich die unliebsamen Mitbewohner, indem man die Quelle der Feuchtigkeit trocken legt und ihnen...
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 2
Erste Hilfe bei Schimmel
Erste Hilfe zur oberflächlichen Beseitigung von Stockflecken leisten in vielen betroffenen Haushalten Reinigungs- bzw. Desinfektionsmittel mit oder ohne Chlor. Lösung auftragen, einwirken lassen und i...
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 3
Schimmelige Tapeten sicher entfernen
Liegt das Problem tiefer, heißt es nur noch: alles entfernen. Beim Ablösen befallener Tapeten empfiehlt es sich, die Fläche vorher mit einer Folie abzukleben, um die Freisetzung und Verbreitung von Sc...
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 4
Schimmelbeständigen Wandbelag wählen
Generell sollten in problematischen Bereichen keine Tapeten angebracht werden, da sie Schimmelpilzen ungewollt Nährstoffe bieten. Als Alternative zu Raufasertapeten bieten sich rein mineralische Dekor...
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 5
Vorbeugende Maßnahmen gegen Schimmel
Ideal ist das so genannte Querlüften: Mehrmals täglich für drei bis fünf Minuten gegenüber liegende Fenster und Türen öffnen. Auch heizen ist wichtig, denn warme Luft nimmt weitaus mehr Wasserdampf au...

Übersicht - Schimmel beseitigen

Schimmelpilze entstehen überall dort, wo es feucht ist. Im Wohnraum bedeutet das vor allem in Badezimmern oder in Zimmerecken, die an Außenwände grenzen. Schuld sind oft Kälte- bzw. Wärmebrücken und falsches Lüften.

In normaler Konzentration sind Schimmelpilze ein Teil unserer Umwelt und stellen keine Gefahr für den Menschen dar. Problematisch werden diese Mikroorganismen erst, wenn sie in Innenräumen günstige Lebensbedingungen vorfinden und sich vermehren. Mit bloßem Auge sind sie zunächst als Stockflecken erkennbar. Gleichzeitig verbreiten sie sich jedoch über Sporen unsichtbar im ganzen Raum. Dabei geben sie Stoffwechselprodukte ab, die für den typisch muffigen Geruch verantwortlich sind. Viele Arten bilden zudem Schimmelpilzgifte, die als gesundheitlich bedenklich angesehen werden. Vor allem Allergiker sind davon betroffen: Sie leiden unter Schleimhautreizungen, Asthmaanfällen und Kopfschmerzen. Außerdem schwächen die Sporen das Immunsystem.


weiter mit: Schimmelpilze aufspüren  ⇒
100% Zoom
Schwierigkeit:
schwer
Zeitbedarf:
> 4 Std.
Bewertung:
3.00
Aufrufe:
5968
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige

Einkaufsliste

Werkzeug:
  • Tapetenschaber,
  • Putzkelle,
  • Wandroller
Material:
  • Reinigungsmittel
  • Desinfektionsmittel
  • Sicherheitsbrille
  • Atemschutz
  • Arbeitshandschuhe
  • Plastikplane
  • Kalkputz
  • Mineralgrundierung

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.