Schritt 1
Tischgestell anpassen
Zunächst besorgt man sich beim Glaser eine Platte aus Sicherheitsglas. Damit der Schein der LEDs nachher besonders stimmungsvoll wirkt, achtet darauf, dass es sich um eine Milchglasplatte handelt. Ist...
Schritt 2
Tischkanten zusammenschrauben
Zunächst schneiden wir zwei Holzbretter auf eine Länge von 2,5 m bzw. 1,2 m. Die Breite beträgt 8 cm. Dann verkleben wir die Holzleisten mittig in einem Abstand von 1,5 cm zur unteren Tischkante. Auf ...
Schritt 3
Tischbeine befestigen
Nun befestigen wir die Tischbeine am Tischrahmen. Dazu schneiden wir vier Bretter mit einer Länge von 90 cm zu und verkleben sie zunächst an der langen Tischkante mit Holzleim. Dabei ist daraub zu ach...
Schritt 4
LEDs verkabeln
Passend zur Abmessung der Glasplatte besorgt man sich im Fachhandel eine Lochplatte aus Holz. Man befestigt auf der einen Seite der Platte die 448 LEDs und verkabelt diese auf der Unterseite. Dabei ge...
Schritt 5
Tisch mit Glasplatte abdecken
Im letzten Schritt deckt man den Tisch mit der Glasplatte ab. Sollte es sich nicht um Milchglas handeln, kann man wie erwähnt noch eine semi-transparente Folie von Innen aufkleben. In der Mitte des Ti...

Schritt 5 / 5 - Tisch mit Glasplatte abdecken

Im letzten Schritt deckt man den Tisch mit der Glasplatte ab. Sollte es sich nicht um Milchglas handeln, kann man wie erwähnt noch eine semi-transparente Folie von Innen aufkleben. In der Mitte des Tisches kann man zusätzlich noch eine weitere Auflage für die Glasplatte verschrauben, sollte man nicht auf Auflagepunkte in den Tischecken vertrauen wollen. Abschließend sei nun noch Cosby gedankt, dem wir diese Idee zu verdanken haben.

100% Zoom
Schlagwörter: Esstisch, LED, Mood, Light, Bewegungssensor, Glas
Schwierigkeit:
mittel
Zeitbedarf:
> 4 Std.
Bewertung:
4.89
Aufrufe:
21298
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige
auch interessant
Bild zur Anleitung: Designertisch mit klangsensitiver LED-Beleuchtung 1* selber machen2* selber machen3* selber machen4* selber machen5* selber machen

Designertisch mit klangsensitiver LED Beleuchtung

Dieser Tisch ist von innen mit LEDs beleuchtet, welche passend zur Musik im Raum aufleuchten. Im Einrichtungshaus zahlt man für ein solchen Designertisch von Daft Punk 1.300 Euro. Im (...)
Bild zur Anleitung: Esstisch im Industrie-Design 1* selber machen2* selber machen3* selber machen4* selber machen5* selber machen

Esstisch im Industrie Design

Dieser stabile Designer Esstisch ist 180 cm lang und 80 cm breit sowie hoch. Die Tischplatte ist aus Eichenholz und die Tischbeine mitsamt der Querstreben wurden aus Eisenrohren aus dem (...)

Einkaufsliste

Werkzeug:
  • Säge,
  • Schraubenzieher (Kreuzschlitz),
  • Schraubenzieher (Schlitz),
  • Lötkolben,
  • Pinsel
Material:
  • 448 Stück LEDs (verschiedenfarbig)
  • Holzleim
  • 10 m Elektrokabel
  • Lötzinn
  • Isolierband
  • 28 Stück Holzschrauben (16mm)
  • 8 Stück Holzschrauben (8 mm)
  • 4 Metallwinkel
  • Klarlack
  • 2 Holzbrett (8 x 250cm)
  • 2 Holzbrett (8 x 120cm)
  • 4 Holzbrett (8 x 90cm)
  • 1 Holzleiste (120cm)
  • 2 Holzleiste (110 cm)
  • 2 Holzleiste (230cm)
  • 8 Sensorschalter
  • 8 Batterien (12 V)
  • Kabelbinder
  • 8 Schalter (mechanisch)

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Gesendet: 7 Jahre her von endorfun #2160
kuhle idee:-)
Mich interessiert bei der Anleitung aber eher der elektronische Part. Wie hast Du denn die Elektronik zusammengeschaltet oder gibt es im Netz Schaltpläne für diese und andere Ideen?
Gesendet: 7 Jahre, 4 Monate her von Fraggle #1965
Das rockt wirklich! Hast Du noch ein paar andere Anleitung in der Richtung auf Lager? Bin gerade dabei meine Wohnung neu zu gestalten und suche individuelle Ideen!
Gesendet: 7 Jahre, 11 Monate her von StarTech #1432
Hallo Tripex,

beim Milchglas sieht man die Lochplatte nicht mehr so deutlich! Wie die Stränge leuchten hängt von den Sensorschaltern ab die Du dort verbaust. Hier habe ich Nahfeldsensoren verbaut (die werden auch gerne für berührungslose Lichtschalter benutzt) die sich an/aus schalten wenn Bewegung in der Nähe ist. Somit lässt sich nicht genau sagen wie viele LEDs gleichzeitig leuchten. Bei der ersten registrierten Bewegung eines Sensors gehen die daran angeschlossenen 56 LEDs an und bei der nächsten wieder aus. Das gilt für alle acht Schalter, so dass theoretisch alle LEDs an, oder alle LEDs aus sein können. Gruß ST
Gesendet: 8 Jahre her von StarTech #1340
Man kann sicherlich auch ein Netzgerät verwenden, allerding benötigt man dann auch einen Transformator und Vorwiderstand. Außerdem ist der Tisch dann kabelgebunden und lässt sich nicht beliebig verschieben. Die Gäste können über das Kabel stolpern und optisch passt das auch irgendwie nicht. Da wir Wireless-Zeitalter leben, sollten auch unsere Tische wireless sein :-P
Gesendet: 8 Jahre her von khilgers #1336
Einen Tisch zu beleuchten ist ja an sich schon cool. Aber wenn ich meinen Teller auf dem Tisch bewege, ändert sich die Beleuchtung des Tisches?? Wie abgefahren ist das denn?!?!?! - Statt der Batterien kann man doch sicher auch ein Netzgerät verwenden, oder? - Ich fass' es immer noch nicht...
Gesendet: 8 Jahre her von StarTech #1335
Hier seht Ihr wie man aus einem einfachen Tisch einen futuristischen Esstisch mit LEDs baut. Das ist nicht ganz leicht aber auch kein Ding der Unmöglichkeit und sieht einfach unglaublich aus. Eure Dinnergäste werden schwer beeindruckt sein. Der Clou: Bewegt man die Teller oder Gläser auf dem Tisch, nehmen dies Bewegungssensoren wahr und die Beleuchtung ändert sich, ähnlich wie bei Mood Lights. Das ganze ist also eine Art Food Light http://wawerko.de/led-esstisch-mit-bewegungssensoren+1789.html