SCROLL LEFT
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 1
Grillen mit Spiritus/Benzin/Lampenöl
Sollten Sie sich zu gesund fühlen oder ihres Lebens überdrüssig sein, könnte Ihnen diese Anzündmethode hilfreich sein. Ansonsten raten wir dringenst: Finger weg!...
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 2
Flüssiger Grillanzünder
Flüssigen Anzünder kann man gleichmäßig verteilen. Solange ein TÜV-Zeichen auf der Packung steht, können auch flüssige Anzünder bedenkenlos verwendet werden. Dabei verteilt man die Holzkohle flächig i...
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 3
Grillanzünder
Feste Anzünder gibt es aus unterschiedlichen Materialien, meist in Form von kleinen Würfeln. Bei festen Anzündhilfen werden die Holzkohle oder die Briketts zu mehreren kleinen Pyramiden aufgeschichtet...
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 4
Grill anzünden mit einem Elektrostab
Etwas teurer, zwischen 15 und 30 Euro, sind Elektrostäbe, die funktionieren wie ein großer Tauchsieder. Man sollte aber beachten, daß der Stromzähler sich dann doppelt so schnell dreht. Außerdem kann ...
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 5
Grill anzünden mit Heißluftpistole
Schnell läßt sich die Glut in einem Holzkohlengrill mit einer Heißluftpistole oder einem großen Bunsenbrenner entfachen. Daß Heißluftpistolen sehr universelle Geräte sind, ist bekannt. Auch beim Grill...

Schritt 3 / 6 - Grillanzünder

Feste Anzünder gibt es aus unterschiedlichen Materialien, meist in Form von kleinen Würfeln. Bei festen Anzündhilfen werden die Holzkohle oder die Briketts zu mehreren kleinen Pyramiden aufgeschichtet, dort die Würfel hineingesteckt und entzündet. Anschließend wird die glühende Holzkohle verteilt. Wichtig auch hier: Vom TÜV geprüfte Anzünder sind lebensmitteltauglich und schaden selbst dann nicht, wenn noch Rückstände in der Glut vor sich hin schmoren und das Grillgut obendrauf liegt. Absolutes Tabu sind allerdings billige Kaminanzünder, die furchtbar stinken und einen bitteren Geschmack auf dem Fleisch hinterlassen. Um hier nicht auch ewig warten zu müssen, empfiehlt sich der Einsatz eines Föns oder einer anderen Art der Winderzeugung.

weiter mit: Grill anzünden mit einem Elektrostab  ⇒
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild
Schwierigkeit:
 
Zeitbedarf:
 
Bewertung:
3.00
Aufrufe:
11551
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige

Einkaufsliste

Werkzeug:
keins
Material:
keins

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.