Schritt 1
Stabilisator lösen
Zuerst werden wir die Federn auf der Beifahrerseite vorne wechseln, da es dort am schwierigsten ist (liegt an der dicken Antriebswelle). Dazu wird das Fahrzeug vorne aufgebockt und gegen wegrollen ges...
Schritt 2
Radlagergehäuse ausbauen
Als nächstes lass das Radlagergehäuse wieder nach unten, welches jetzt weiter runter geht weil der Stabi nicht mehr blockiert. Jetzt entferne ich die Schraube (18er), die den Dämpfer im Radlagergehäus...
Schritt 3
Dämpfer ausbauen
Nachdem der Dämpfer vom Radlager gelöst ist, müsst Ihr nur noch oben im Motorraum den Dämpfer lösen, dazu braucht Ihr einen verkröpften 21er Ringschlüssel & einen 8er Innensechskant....
Schritt 4
Feder wechseln
Jetzt könnt Ihr das Federbein rausnehmen und mit dem Federspanner die Feder wechseln Einbau geschieht in umgekehrter Reihenfolge - auch hier wieder das Problem das Federbein in das Radlagergehäuse zu ...
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 5
Federn an der Hinterachse wechseln
Die Hinterachse habt Ihr in einer Viertelstunde erledigt: Dazu wird das Fahrzeug hinten aufgebockt und gegen wegrollen gesichert! Jetzt den Wagenheber an der HA ansetzten und die HA etwas hochbocken u...

Schritt 2 / 5 - Radlagergehäuse ausbauen

Als nächstes lass das Radlagergehäuse wieder nach unten, welches jetzt weiter runter geht weil der Stabi nicht mehr blockiert. Jetzt entferne ich die Schraube (18er), die den Dämpfer im Radlagergehäuse befestigt und setzte mein Werkzeug hinten in den Spalt, um das Gehäuse etwas aufzubiegen. Um den Dämpfer noch leichter zu entfernen, sprühe ich den Dämpfer oben am Radlagergehäuse mit Rostlöser ein. Jetzt kann ich das Radlagergehäuse runterdrücken (o. vorsichtig Hammer mit Gummipuffer) und den Dämpfer trennen. In meinem Fall ging das auf der Beifahrerseite bis auf ca. 20 mm, denn dann lag die Antriebswelle auf der Bodengruppe auf. Das war Anfangs ein Problem allerdings gibt es mehrere Möglichkeiten dieses zu lösen. 1. Antriebswelle losschrauben oder 2. mit einem Federspanner die Feder auf Spannung bringen, um dann das Federbein zu lösen oder 3. ich habe mit einem Hydraulik Wagenheber den Dämpfer von unten nach oben gepumpt, und dann das Radlagergehäuse entfernt. Achtung, gefährlich, weil der Wagenheber das Federbein auf Spannung bring und Euch evtl. den Kopf abschlägt.

weiter mit: Dämpfer ausbauen  ⇒
100% Zoom
Schwierigkeit:
schwer
Zeitbedarf:
1.5 Stunden
Bewertung:
4.00
Aufrufe:
10685
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige

Einkaufsliste

Werkzeug:
  • 7mm Maulschlüssel,
  • Federspanner,
  • Wagenheber,
  • Meißel
Material:
  • 2 Stück 18er
  • 2 Stück 16er
  • 1 Stück 21er Ringschlüssel (verkröpft)
  • 1 Stück 8er Innensechskant
  • Rostlöser
  • Audi-3424

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.