Schritt 3
. . . genaues Arbeiten zahlt sich später aus !!!
Die ersten 6-7 Reihen (im Läuferband = mit Versatz) bis in eine Höhe von ca. 50 cm mit normalen Zement (ist viel günstiger als Schamottezement) mauern und mit der Grillschablone (Holzrahmen) und Wasse...
Schritt 4
der beste Freund für einen geraden Grill: die Wasserwaage ;-)
Bei einer gemauerten Höhe von ca. 60 cm die Betonplatten an den Innenseiten ausrichten und an den Steinen mit Zement anheften (am besten mit einem Stück Dachlatte fixieren)....
Schritt 5
Der Grilltisch ("noch" als Sitzgelegenheit zu verwenden)
Anschließend die 3. Betonplatte aufsetzen und in Waage fest zementieren. Spätestens ab hier nur noch den hitzebeständigen Schamottezement verwenden !!!...
Schritt 6
Jetzt nimmt der Grill Formen an
Auf den dann entstandenen Grill-Tisch eine Reihe Klinker/Steine mit Schamottezement kleben (ab jetzt gilt es die Betonplatte von der Hitze fern zu halten), dann die aufgesetzte Reihe großzügig mit Sc...
Schritt 7
Die Moral von der Geschicht, auf geradem Rost rollt die Wurst dann nicht ;-)
Nun 2 sehr genau mit der Schablone ausgerichtete Reihen weiter in die Höhe mauern und ggf., je nach gewünschter Optik, mit Schamottezement auswischen. (auswischen = etwas Schamottezement dünn mit eine...

Schritt 7 / 14 - Die Moral von der Geschicht, auf geradem Rost rollt die Wurst dann nicht ;-)

Nun 2 sehr genau mit der Schablone ausgerichtete Reihen weiter in die Höhe mauern und ggf., je nach gewünschter Optik, mit Schamottezement auswischen. (auswischen = etwas Schamottezement dünn mit einem feucht/nassen Handfeger über das Mauerwerk verteilen/schmieren)

weiter mit: Wenn das Grillgut später nicht vom Grill rollen/rutschen soll, ist genaues Arbeiten erforderlich  ⇒
100% Zoom
Schwierigkeit:
mittel
Zeitbedarf:
> 4 Std.
Bewertung:
5.00
Aufrufe:
5507
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige

Einkaufsliste

Werkzeug:
  • 1 x kleine Maurerkelle,
  • 1 x Fugenkelle,
  • 1 x Wasserwaage,
  • 1 x Dachlatte,
  • 1 x Handfeger,
  • 1 x Eimer,
  • 2 x Hände,
  • 1 x Hirn
Material:
  • 140 Stück Feldbrandsteine – Ziegel - Klinker (z.B. 21 x 6,5 x 9,5 `er)
  • 50 kg Schamottezement -z.B. bei ebay-
  • 50 kg Zement (+ Beton für Fundament, je nach Untergrund)
  • 8 Stück 40 x 5 x 0,5 cm Flachstahl (z.B. V2A)
  • 10 kg Quarzsand
  • 3 Stück 40 x 60 cm Betonplatten (Terrassenplatten)
  • 1 Stück Grillrost 40 x 60 cm (Männergröße)
  • 2 Stück Schamotteplatten (40 x 30 x 4 cm) -z.B. ebay-
  • 1 Stück gebogenes Edelstahlblech: 610 mm breit x 150 mm tief x 100 mm (im rechten Winkel (90°) gebogens Edel
  • 1 Stück aus Dachlatte gebaute 40 x 61`er Holzrahmen/Grilllehre/Schablone (geht auch ohne Schablone, ist aber

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Gesendet: 3 Jahre her von khilgers #3703
Genau so stelle ich mir einen Gartengrill vor! Tolle Anleitung. Allerdings frage ich mich, ob es vllt. noch besser wäre, die Kohle auf einen Rost zu legen, sodass die Asche heruterfallen kann?

Und das i-Tüpfelchen wäre, wenn die Werkzeuge und Materialien in der Liste für Werkzeuge und Materialien zu finden wären.