Schritt 1
Schaumstoff zuschneiden
Zuerst sollte man einige der größeren Schaumstoffplatten mit einem sogenannten Sägemesser (= Messer mit grober Zahnung) passend zuschneiden, sodass diese die Rückwand des Aquariums und die rechte S...
Schritt 2
Rückwand einpassen
Die nackte Schaumstoffwand sollte man nun probehalber in das Aquarium einsetzen und noch einmal genau schauen, ob die Pumpe bzw. der Filter passen und überhaupt die Wand ausreichend Platz findet un...
Schritt 3
Rückwand mit Zement abdecken
In diesem Arbeitsschritt muss man den Schaumstoff mit einer Schicht Zement überziehen. Dieser sollte deckend aufgetragen werden, sodass keine Stelle frei bleibt und in etwa einen halben Zentimeter ...
Schritt 4
Aquarium füllen
Jetzt kommt der Augenblick der Wahrheit. Passt die Rückwand noch in das Aquarium. Sollte es eng werden, kann man an einigen Stellen - wenn überhaupt nur am Rand - vorsichtig den Zement abschlagen u...

Übersicht - Aquarium Rückwand

In meinem neuen Aquarium habe ich dieses Mal eine selbstgemachte Rückwand integriert. Diese habe ich selbst aus Schaumstoff und Zement angefertigt. So eine selbstgemachte Rückwand für das eigene Aquarium hat einen entscheidenden Vorteil, denn man kann diese beliebig gestalten und ausformen. Entsprechend konnte ich auch den Wasserfilter genau passend in einer Hölle der Felswand verstecken. Die Wand selbst ist dunkelgrau und wirkt sehr natürlich. Eigentlich fällt die Rückwand meines Aquariums nicht weiter auf und genau das war auch so beabsichtigt, denn der Blick soll auf das rote Lochgestein davor fallen. Wie man eine solche Rückwand für das eigene Aquarium baut, möchte ich Euch nun zeigen. Es ist eine kreative Arbeit die wirklich Spaß macht und sonderlich schwer ist es auch nicht!   

weiter mit: Schaumstoff zuschneiden  ⇒
100% Zoom
Schwierigkeit:
mittel
Zeitbedarf:
> 4 Std.
Bewertung:
5.00
Aufrufe:
4257
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige

Einkaufsliste

Werkzeug:
  • Sägemesser,
  • Spachtel,
  • Pinsel
Material:
  • 100 x 100 cm Schaumstoffplatten (3x)
  • Portlandzement
  • Epoxidharz

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Gesendet: 5 Jahre, 2 Monate her von Stöcker #3117
Wieso sollte man sonst die Rückwand damit überziehen? Es würde wenig Sinn machen, den Zement zu versiegeln, damit sich der Kalk nicht im Wasser löst, wenn stattdessen das Epoxidharz den Fischen im Aquarium schadet. Das Epoxidharz ist übrigens leicht zu verarbeiten. Einfach anrühren und dann mit einem Pinsel tupfend auftragen. Schwierig ist allenfalls zu erkennen, an welchen Stellen das Harz nicht deckend aufgetragen wurde. Auf einer glatten Oberfläche ist das kein Problem, doch auf einer strukturierten "Felswand" schon. Wenn man sich nicht sicher sein sollte, dann ist es ratsam vorsichtshalber etwas mehr aufzutragen.
Gesendet: 5 Jahre, 2 Monate her von khilgers #3115
LOL. Da hab ich den entscheidenden Part in Schritt drei zu flüchtig gelesen. Mit Epoxydharz hab ich noch nicht gearbeitet. Der ist neutral und sondert nichts ab?
Gesendet: 5 Jahre, 2 Monate her von Stöcker #3114
Aus diesem Grund muss man im letzten Schritt den Zement mit Epoxydharz überziehen, damit eben keine Schadstoffe ausdünsten. Wer lesen kann ist im Vorteil!
Gesendet: 5 Jahre, 2 Monate her von khilgers #3113
Coole Sache! Was ich mich noch frage: Können die verwendeten Materialien evtl. noch irgendwas "ausdünsten", also Schadstoffe in das Wasser abgeben? Lässt sich das irgendwie beurteilen oder denke ich da zu abwegig? Grüße!
Gesendet: 5 Jahre, 2 Monate her von Stöcker #3112


In meinem neuen Aquarium habe ich dieses Mal eine selbstgemachte Rückwand integriert. Diese habe ich selbst aus Schaumstoff und Zement angefertigt. So eine selbstgemachte Rückwand für das eigene Aquarium hat einen entscheidenden Vorteil, denn man kann diese beliebig gestalten und ausformen. Entsprechend konnte ich auch den Wasserfilter genau passend in einer Hölle der Felswand verstecken. Die Wand selbst ist dunkelgrau und wirkt sehr natürlich. Eigentlich fällt die Rückwand meines Aquariums nicht weiter auf und genau das war auch so beabsichtigt, denn der Blick soll auf das rote Lochgestein davor fallen. Wie man eine solche Rückwand für das eigene Aquarium baut, möchte ich Euch nun zeigen. Es ist eine kreative Arbeit die wirklich Spaß macht und sonderlich schwer ist es auch nicht!    http://www.wawerko.de/aquarium-rueckwand+5031/schritt-4.html