kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 5
Entstauben
Bevor Du dem Zimmer einen neuen Anstrich verpassen kannst, muss Du zuerst Staub wischen. Dazu nimmst Du einen Staubwedel und wischt damit einmal grob über die Wände und die Decke. Von Zeit zu Zeit sol...
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 6
Wände und Decke für Anstrich vorbereiten
Ist die Wandoberfläche fest, ist in der Regel ein Voranstrich mit verdünnter Wandfarbe ratsam. Liegt jedoch sandender Kalkputz vor, so solltest Du Tiefengrund nehmen. Bei kleinen schadhaften Stellen i...
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 7
Wände gleichmäßig streichen
Nach dem Eintauchen der Farbrolle in den Farbeimer, muss diese unmittelbar auf einem Abstreifgitter ausgerollt werden. So kannst Du die Wandfarbe gleichmäßig auftragen und niemals zu dick. Das ist ein...
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 8
Decke streichen
Bei einem neuen Raumanstrich wird stets mit der Decke losgelegt. Als erstes werden die Kanten und Übergänge mit einem Flachpinsel gestrichen. Achte darauf, dass Du die Farbe mit etwas Abstand zur Kant...
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 9
Decke mit Farbroller streichen
Jetzt kann die gesamte Decke mit der Farbrolle gestrichen werden. Wichtig ist, dass Du verhinderst das die bereits entlang der Deckenkante aufgetragenen Farbe trocknet. Du solltest also immer „nass in...

Schritt 9 / 10 - Decke mit Farbroller streichen

Jetzt kann die gesamte Decke mit der Farbrolle gestrichen werden. Wichtig ist, dass Du verhinderst das die bereits entlang der Deckenkante aufgetragenen Farbe trocknet. Du solltest also immer „nass in nass“ arbeiten. Die jeweilige Farbe wird also mittels Farbrolle anfangs kreuz und quer aufgetragen. Dann wird in geraden, senkrechten Bahnen dieser erste Anstrich nachgearbeitet. So wird ein regelmäßiger Auftrag erzielt. Achtung: Sollen die Decke und die Wand in verschiedenen Farben gestrichen werden, so ist es notwendig die Ränder der schon gestrichenen Flächen mit Malerkrepp abzukleben bzw. abzudecken.

weiter mit: Pinsel und Farbroller reingen  ⇒
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild
Schwierigkeit:
leicht
Zeitbedarf:
> 4 Std.
Bewertung:
3.50
Aufrufe:
17412
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige

Einkaufsliste

Werkzeug:
  • Plastikfolie zum Abdecken,
  • Kreppklebeband,
  • Farbroller,
  • Abstreifgitter,
  • Staubwedel,
  • Handbesen,
  • Pinsel,
  • Teleskopstange als Verlängerung
Material:
  • Dispersionsfarbe
  • Tiefengrund
  • Abtönfarbe

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Gesendet: 1 Jahr, 8 Monate her von BeEnvy #3794
Hallo,
finde den Artikel sehr informativ geschrieben, habe schon etliche Decken gestrichen und ertappe mich immer wieder bei Anfängerfehlern. Einen Fehler, der mir ständig beim Decken streichen unterläuft ist, dass der Farbroller beim hastigen eintauchen zu wenig farbe aufnimmt und ich mehrmals hintereinander eintauchen muss. Auch das zu langsame Streichen der Wände kann problematisch werden, da sichtbare Streifen entstehen können. Kann auch diesen Artikel dazu empfehlen: www.derneuemann.net/decken-streichen-beachten/4361
Toi Toi Toi

Gruß Franzi