SCROLL LEFT
Schritt 1

Ach ja, ich muß mich vorstellen. Pilzi ist mein Name, ich gehöre zur Familie der Austernseitlinge, die Botaniker sagen Pleurotus ostreatus, meine Geschwister heißen Pleurotus columbinus, (Winterauster...
Schritt 2
Vorbereitungen
Mein Ziehvater hat inzwischen einige Vorbereitungen getroffen, daß es meiner weiteren Entwicklung an nichts fehlt: Im Dachboden habe ich gesehen, daß er vieles an geeignetem Substrat gelagert hat, auf...
Schritt 3
Kulturstart
13.Oktober 2011Die Substrat-Eimer stehen seit 1 Woche in der Badewanne und blubbern etwas. Nachdem die Fermentation abgeschlossen war, wurden die einzelnen Substrat-Anteile in Leinsäckchen umgefüllt u...
Schritt 4
Mycelwachstum
Danach durften wir uns erholen. Im Keller bei 12-14°C und schöner feuchter Atemluft konnten wir nun wachsen. Ein kleines Fenster versorgt uns mit Frischluft. Damit wir keine kalten Füße bekommen stehe...
Schritt 5
Primordia Bildung
Seit fast 7 Wochen sind wir nun schon in unserem neuen Zuhause. Heute haben wir uns mal Mut gemacht. Einige kleine gelbliche Pusteln auf der Haut und winzig kleine Fruchtansätze sind erkennbar. Das ha...

Schritt 5 / 8 - Primordia Bildung

Seit fast 7 Wochen sind wir nun schon in unserem neuen Zuhause. Heute haben wir uns mal Mut gemacht. Einige kleine gelbliche Pusteln auf der Haut und winzig kleine Fruchtansätze sind erkennbar. Das hat unseren Ziehvater erfreut, er hat sofort einige Schlitze in die Beutel geschnitten, damit wir Platz bekommen und Luft kriegen. Gedankt haben wir es heute schon, in der Nacht sind wir herausgekrochen und freuen uns, denn nun steht mein Beutel im Bad, dort ist etwas mehr Licht, frische Luft, und es ist angenehm warm, während unsere Verwandschaft unter Schnee begraben auf den Frühling wartet. - Das Leben eines Pilzklons hat auch schöne Seiten.

Inzwischen sind nur 4 Tage vergangen, die erste Blume wird erwachsen. Bisher sind alle 3 Beutel in bester Verfassung. Auf der gesamten Oberfläche, auch im oberen Luftraum eines Beutels drängeln kleine Primordia ans Licht, sie werden sicher nach und nach größer werden. Unser Ziehvater hat uns ja getrennt, der zuerst fruchtende Beutel kam ins Bad, die beiden anderen sind noch im Keller, einer noch geschlossen, einer davon oben geöffnet. Sicher will er wissen, was uns besser zusagt.



weiter mit: Erste Erntewelle  ⇒
100% Zoom
Schwierigkeit:
leicht
Zeitbedarf:
1 Stunde
Bewertung:
4.80
Aufrufe:
4767
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige

Einkaufsliste

Werkzeug:
  • 3 Eimer,
  • 3 Leinen-Tragebeutel,
  • 1 Dampfdrucktopf
Material:
  • 0.7 -2 ltr Pilzbrut pro Pilztyp
  • 1 Sack Strohpellets (Kleintierstreu)
  • 1 Block Kaminholz Buche heiß gepreßt
  • 1 kg Getreidekörner
  • Platikbeutel oder Eimer

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Gesendet: 4 Jahre, 11 Monate her von KH Spiegel #3288
Schön dass du angesteckt wirst, zumindest für die Küche.

Ja für die Gourmet-Abteilung bin ich zuständig.
Allgemeines zu Pilzi: in allen naturbelassenen nicht aufgräumten Wäldern Nordeuropas sind die noch zu finden. sie wachsen an alten vermoderten Bäumen, (kein Nadelholz), meist am Stamm. Die Kultur der Seitlinge in allen Variationen ist recht einfach. Man kann sowohl Eimer, Säcke, Beutel als auch Strofballen, und Aststücke beimpfen.
Der Pilz (Fruchtkörper) wird etwa handteller groß. die Stiele sind daumendick, fleischig.
siehe auch de.wikipedia.org/wiki/Austernseitling und die anderen Arten, Kräuter- Limonen- Taubenblauer S. (=Winter-S.)


Rezepte verlagert nach:
www.wawerko.de/pilze-in-der-kueche+5122.html
Gesendet: 4 Jahre, 11 Monate her von Dubbelsteen #3287
Hallo Karlhanns,
ich bin begeistert von Deiner Pilzzucht. Was ist das für eine Pilzsorte ( ein Austernseitling ?) und wie verarbeitet man sie? Kannst Du nicht ein paar Rezeptanleitungen reinstellen oder bist Du nicht der "Starkoch" zuhause ? Wenn nicht, kannst Du Deine Frau vielleicht begeistern, um mir (und ich denke viele Gäste würden sich auch freuen), ein paar Tipps zu geben für die Zubereitung.
Ich würde mich sehr freuen und danke Dir (Euch) schon im voraus.
Liebe Grüsse.
Gesendet: 4 Jahre, 11 Monate her von KH Spiegel #3286

Pilzkultur im Keller oder bei geeigneter Witterung im Folientunnel oderTomatenhäuschen,  im Gewächshaus, oder nur im kühlen Zimmer, das ist hier das Thema.Die Gemüse-Abteilungen (-Läden) bieten inzwischen erträgliche Angebote an Bio-Pilzen, allerdings ist das Produkt nicht immer mit frisch geernteten Pilzen aus dem Wald oder selbst gezüchteten zu vergleichen. Als Alternative und Einstieg gibt es Fertigkulturen für den Selbstanbau.Die eigene Ernte solcher Pilze  ist ein erhabenes Gefühl. Nun wollt Ihr aber sicher schnell mehr. Dies ist nicht so kompliziert http://www.wawerko.de/wie-aus-brut-pilze-werden+5119/schritt-8.html