kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 1
Ecken und Ränder reichen
Zuerst die Decke und dann die Wände streichen. Für saubere Übergänge am besten die Ecken und Randbereiche mit einem Flachpinsel vorbereiten....
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 2
Wand streichen
Nun kann mit einer Farbrolle vom Fenster zur Zimmermitte hin gestrichen werden. Dabei wird die Farbe zunächst in diagonalen, sich überkreuzenden Bahnen aufgetragen. Danach streicht man noch einmal sen...
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 3
Wände zügig streichen
Damit später keine Ränder zu sehen sind, sollte die Farbe immer nass-in-nass verarbeitet werden. Das heißt: Möglichst keine langen Pausen einlegen, sondern eine begonnene Fläche zügig fertig stellen....
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 4
Richtige Farbe wählen
Wichtig ist zudem die Verwendung von hochwertiger Farbe, denn allzu günstige Anstrichmittel sind am Ende oft teurer, da für ein vergleichbares Ergebnis die doppelte Menge benötigt wird. Qualitätsfarbe...

Übersicht - Tipps vom Malerprofi: Wand und Decke str ...

Wände streichen ist eigentlich gar nicht so schwer. Manchmal jedoch zeigen sich bereits wenige Stunden später erste Schönheitsfehler: vergessene oder durchschimmernde Stellen, Flecken oder feine Risse in der Oberfläche. Da heißt es nun: Ärmel hochkrempeln und noch einmal streichen.

weiter mit: Ecken und Ränder reichen  ⇒
100% Zoom
Schwierigkeit:
leicht
Zeitbedarf:
2 Stunden
Bewertung:
3.00
Aufrufe:
5974
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige

Einkaufsliste

Werkzeug:
  • 1 Stk. Flachpinsel,
  • 1 Stk. Farbroller
Material:
  • 10 Liter Wandfarbe
  • 1 Rolle Malerkrepp

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.