Schritt 1
Terrasse abstecken
Im ersten Schritt muss man den Umriss der neuen Terrasse mit einer Kordel abstecken. Zu diesem Zweck schlägt man zunächst ein paar Eisenstangen oder Holzpflöcke in den Boden, um den Randverlauf zu mar...
Schritt 2
Splittbett
Im zweiten Schritt wird dann eine Schicht grober Splitt (10 cm) aufgetragen und eine weitere Schicht feiner Splitt bzw. Sand (10 cm). Auf diesem Splittbett werden dann anschließend die Pflastersteine ...
Schritt 3
Pflastersteine verlegen
Nun werden die Pflastersteine gesetzt. Man beginnt mit dem Verlegen in einer Ecke und setzt dann einen Stein neben den anderen - wie beim Mauern. Die jeweils folgende Reihe wird versetzt. Folglich ist...
Schritt 4
Terrasse verfugen
Zum Verfugen der Terrasse wird abschließend etwas Sand aufgestreut und mit einem Besen eingefegt. So wackeln die Steine nicht mehr und bilden eine feste Fläche. Sodann sollte man noch einmal mit einer...

Schritt 1 / 4 - Terrasse abstecken

Im ersten Schritt muss man den Umriss der neuen Terrasse mit einer Kordel abstecken. Zu diesem Zweck schlägt man zunächst ein paar Eisenstangen oder Holzpflöcke in den Boden, um den Randverlauf zu markieren. Dann wird die Kordel zur vollständigen Abgrenzung der Terrassenfläche entlang der Eisenstangen gespannt. Wenn diese geschwungen verlaufen soll, ist es entsprechend notwendig mehr Holzpflöcke zu verwenden.
Alternativ kann man auch die Terrasse direkt mit einem Spaten abstechen, allerdings ist eine Korrektur des Randverlaufs schwerer, als wenn man nur ein paar Stangen versetzen muss, um kleinere Korrekturen vorzunehmen. Nachdem man aber den Umriss abgesteckt hat und damit auch zufrieden ist, muss man so oder so die Terrassenfläche 30 cm tief ausheben. Die Arbeit bleibt einem also nicht erspart.
Anschließend wird der Boden mit einem Handstampfer verdichtet. Wer keinen Handstampfer hat, kann auch ein gewöhnliches Holzbrett auf den Boden legen und die Erde mit dem Fuß festtreten, indem man auf dem Brett "herumtrampelt". An den Rändern der Terrasse sollte die Erde noch wenige Zentimeter tiefer abgetragen werden. Dort werden nun die Randsteine gesetzt, mit ein wenig Zement fixiert und eingegraben.


weiter mit: Splittbett  ⇒
100% Zoom
Schwierigkeit:
mittel
Zeitbedarf:
> 4 Std.
Bewertung:
3.00
Aufrufe:
4597
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige

Einkaufsliste

Werkzeug:
  • Steinhammer oder Steinbrecher,
  • Gummihammer,
  • Spaten,
  • Handstampfer,
  • Besen,
  • Spachtel,
  • Wasserwaage
Material:
  • grober Splitt
  • feiner Splitt oder Sand
  • Pflastersteine
  • Randsteine
  • Sand
  • Zement
  • Eisenstangen oder Holzpflöcke
  • Kordel

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Gesendet: 4 Jahre, 7 Monate her von Hobby-Bastler #3394
etwas dürftig in der Ausführung.
Für den Hausgebrauch mag es ja reichen.
2 Sterne für deine Mühe. VG: hans