SCROLL LEFT
Schritt 1
NetDrive installieren
Zunächst gilt es NetDrive zu besorgen und zu installieren. NetDrive kann man unter www.netdrive.net herunterladen. Die Verwendung ist für Privatanwender kostenlos. Nach dem Downlaod einfach die Instal...
Schritt 2
NetDrive starten
NetDrive legt in der Regel ein Symbol auf dem Desktop und einen Eintrag im Startmenü an. Von dort aus kann NetDrive das erste mal gestartet werden....
Schritt 3
Die NetDrive-Oberfläche kennenlernen
NetDrive hat eine relativ einfache Oberfläche. Es sind bereits einige in den USA bekannte FTP-Seiten hinterlegt, die man ignorieren oder auch löschen kann. Unten gibt es graue Knöpfe, mit denen man...
Schritt 4
Neuen Eintrag erzeugen
Mit dem Knopf "New Site" wird ein neuer Eintrag erzeugt. Dazu können wir direkt einen frei wählbaren Namen eingeben, in diesem Bsp. "FTP-Testserver"....
Schritt 5
FTP-Laufwerk anlegen
Auf der rechten Seite geben wir nun die Daten zu unserer FTP-Quelle an. Bei "Site IP or URL" geben wir die IP-Adresse oder die URL zur FTP-Quelle an, in diesem Bsp. "daten.ftpserver.de". Den "Port" un...

Übersicht - FTP-Ordner mit Laufwerksbuchstaben für ...

Manchmal muss man auf Daten zugreifen, die auf fernen FTP-Servern liegen. Dazu kann man sich der aufwändigen und umständlichen Möglichkeiten von Windows oder separater FTP-Programme bedienen. Man kann FTP-Ordner aber auch als Laufwerke mit eigenem Buchstaben in den Windows-Explorer einbinden. Auf diese Weise sind FTP-Quellen genauso einfach wie jedes andere Laufwerk in Windows zu bedienen. Mit Laufwerken und Laufwerksbuchstaben kommt jedes Programm unter Windows klar, während nur wenige mit FTP-Ordnern umgehen können. Die Vorteile sind also immens und man merkt gar nicht mehr, dass man mit einer FTP-Quelle arbeitet. Dafür muss nur ein kleines Programm installiert werden, dass diese Lösung realisiert: "NetDrive". Hier beschreibe ich euch wie man ganz einfach mit NetDrive FTP-Quellen als Windows-Laufwerke anmeldet. Die Beschreibung basiert auf NetDrive, Version 1.0.8.15. Als Windows kam Vista zum Einsatz, unter 2000 und XP funktioniert es genauso.

weiter mit: NetDrive installieren  ⇒
100% Zoom
Schwierigkeit:
leicht
Zeitbedarf:
5 Minuten
Bewertung:
4.67
Aufrufe:
10599
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige

Einkaufsliste

Werkzeug:
  • NetDrive von www.netdrive.net
Material:
  • Computer mit Windows 2000/XP/Vista

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Gesendet: 12 Jahre her von netshark #1744
Hallo Bastelbob, das geht grundsätzlich auch ohne NetDrive. Dann werden solche Onlinequellen in der Netzwerkumgebung von Windows abgelegt (ohne Laufwerksbuchstaben). Mit Laufwerksbuchstaben hat man den Vorteil, das FTP-Server wie ein lokales Laufwerk ansprechbar sind. So kommt jede Software, die die Arbeit mit Onlinequellen verweigert, damit klar. Zwar kann Windows Vista solchen Verbindungen inzwischen auch Buchstaben zuordnen. Aber mit NetDrive hat man dann noch den Vorteil, dass man viele verschiedene Verbindungen verwalten kann und dann ganz nach Bedarf schnell mal eine Verbindung unter einem Buchstaben öffnen kann.
Gesendet: 12 Jahre her von Bastelbob #1743
Geht das nicht auch so, d.h ohne NetDrive?
Gesendet: 12 Jahre her von netshark #1742
Manchmal muss man auf Daten zugreifen, die auf fernen FTP-Servern liegen. Dazu kann man sich der aufwändigen und umständlichen Möglichkeiten von Windows oder separater FTP-Programme bedienen. Man kann FTP-Ordner aber auch als Laufwerke mit eigenem Buchstaben in den Windows-Explorer einbinden. Auf diese Weise sind FTP-Quellen genauso einfach wie jedes andere Laufwerk in Windows zu bedienen.

Mit Laufwerken und Laufwerksbuchstaben kommt jedes Programm unter Windows klar, während nur wenige mit FTP-Ordnern umgehen können. Die Vorteile sind also immens und man merkt gar nicht mehr, dass man mit einer FTP-Quelle arbeitet. Dafür muss nur ein kleines Programm installiert werden, dass diese Lösung realisiert: "NetDrive".

Hier beschreibe ich euch wie man ganz einfach mit NetDrive FTP-Quellen als Windows-Laufwerke anmeldet. Die Beschreibung basiert auf NetDrive, Version 1.0.8.15. Als Windows kam Vista zum Einsatz, unter 2000 und XP funktioniert es genauso.http://wawerko.de/ftp-ordner-mit-laufwerksbuchstaben-fuer-windows-explorer-versehen+2638.html