Schritt 4
Matratze ummauern
Anschließend wird das Bett bzw. die Matratze einmal komplett ummauert. Die Betonsteine werden dazu in zwei in 2 Lagen aufeinander gesetzt. Dabei ist darauf zu achten, dass die Außenwand des Bettes ger...
Schritt 5
Bettrand mauern
Nun wird innen in zweiter Reihe eine weitere Mauer aus Betonstein hochgezogen. Diese begrenzt den Bettrand und sollte im Innenraum nur so viel Platz lassen wie die Matratze benötigt. Abstandhalter – a...
Schritt 6
Leselampen einsetzen
Nun muss man die Löcher für die Leselampen bzw. Spots und den Lichtschalter bohren - mit einem einfachen Lochbohrer. Die Bohrstellen sollte man zuvor genau ausmessen und markieren, damit die Beleuchtu...
Schritt 7
Auflage für den Lattenrost
Jetzt wird die Auflage für den Lattenrost gebaut. Der Lattenrost liegt außen auf 10 hochkant gestellten Betonsteinen auf und in der Bettmitte auf einer „kleinen Mauer“. Für die Mauer wurden die Betonp...
Schritt 8
Holzbretter zusägen
Der Rohbau des Bettes steht. Nun fehlt noch der Bettrand. Dieser wird aus Pressspanplatten gebaut, die mit Schaumstoff gepolstert und Kunstleder überzogen werden. Wir brauchen davon 4 Stück, jeweils f...

Schritt 8 / 12 - Holzbretter zusägen

Der Rohbau des Bettes steht. Nun fehlt noch der Bettrand. Dieser wird aus Pressspanplatten gebaut, die mit Schaumstoff gepolstert und Kunstleder überzogen werden. Wir brauchen davon 4 Stück, jeweils für die beiden Seiten sowie den Kopf und Fuß des Bettes. Die Pressspanplatten sind zunächst auf die Breite der Außen- und Innenmauer inkl. Zwischenraum zu sägen (25 cm). Dann wird an der Unterseite jeweils an beiden Enden einer Platte ein Holzblock mittig angeschraubt. Die Breite entspricht dem Abstand zwischen der äußeren und inneren Wand. Der Holzblock sorgt dafür, dass der gepolsterte Bettrand nachher nicht verrutscht und sauber abschließt. Und der Holzblock sollte genau passen damit auch wirklich nichts wackelt und Luft hat. Daher ist es empfehlenswert diesen zunächst einige Millimeter dicker abzusägen, dann mittig anzubringen und mit Schleifpapier nachzuarbeiten bis der Bettrand genau passt und klemm sitzt.

weiter mit: Bettrand polstern  ⇒
100% Zoom
Schwierigkeit:
schwer
Zeitbedarf:
> 4 Std.
Bewertung:
5.00
Aufrufe:
12254
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige

Einkaufsliste

Werkzeug:
  • Maurerkelle,
  • Bohrmaschine,
  • Kreissäge,
  • Akkutacker,
  • Teppichmesser,
  • Steinsäge,
  • Wasserwaage
Material:
  • 144 Stück Porenbetonsteine (50 x 25 x 5 cm)
  • Zementmörtel
  • Zementputz
  • 3 Stück Halogenspots
  • 1 Stück Steckdose
  • 1 Stück Schalter
  • Elektrokabel
  • 4 Platten Pressspan (220 x 25 x 2 cm)
  • 4 Bahnen Schaumstoff (220 x 25 x 7 cm)
  • 8 qm Lederimitat
  • Sprühkleber

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Gesendet: 5 Jahre her von Rudi #3191
Danke für das Lob. An einen gefliesten Kleiderschrank habe ich nicht gedacht. Und ein betonierten Wohnzimmer-Couch scheint mir doch recht hart aber mir kommt spontan die Idee eines Sitzwürfels, der man wie den Bettrand bequem polstern kann. Ich denke darüber nach
Gesendet: 5 Jahre her von loetboy #3190
Einfach eine geniale Idee! Von mir 5 points! Jetzt bin ich mal gespannt auf den gefliesten Kleiderschrank oder der betonierten Wohnzimmer-Couch....

)
Gesendet: 5 Jahre her von Rudi #3189

Dieses Doppelbett habe ich selbst gebaut. Es wird jedoch nicht, wie man zunächst vermuten mag, zusammengeschraubt sondern aus Betonsteinen gemauert. Das gemauerte Bett verfügt über ausreichend Ablagefläche, integrierte Leselampen und eine eigene Steckdose. Der gepolsterte Bettrand kann abgenommen werden und macht dann weiteren Stauraum zugänglich z.B. für die Tagesdecke oder anderes Zeugs. Der Bau des Doppelbetts hat zwar einige Tage gedauert, doch vom Ergebnis bin ich nicht enttäuscht. Schaut's Euch mal an! http://www.wawerko.de/doppelbett+4996.html