SCROLL LEFT
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 1
Zusammenschließen
Such dir Leute auf die du dich verlassen kannst, die hinter der Sache stehen und mit denen du den Carrotmob gern zusammen organisieren möchtest! In jeder Stadt sollte es Treffen von Nachhaltigkeitsi...
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 2
Plan aufstellen
Überlegt euch zusammen ein Konzept Was? - Was ist euer Thema? Wollt ihr das Klima schützen oder die Arbeitsbedingungen von Leuten verbessern oder oder oder? Wo? - In welchem Stadtteil wollt ihr d...
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 3
Action
Werdet aktiv! Trefft euch regelmäßig um Fortschritte und weiteres Vorgehen zu besprechen! Achtet darauf, dass ihr eine gute Kommunikationsstrategie habt, d.h. alle Mitorganisierer wissen wer was...
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 4
Aktionstag
Der große Tag! Bereitet euch auf alle Eventualitäten vor! Überlegt euch was schief gehen könnte und wie ihr damit umgehen könnt Pressetermine – seit auf Kritik vorbereitet und habt die Fakts sow...
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 5
Follow-up
Das A und O! Bleibt transparent! Legt Umsatz und zu Re-investierenden Berag offen da, Sammelt die Belege für die nötigen Anschaffungen um die Renovierungsarbeiten umzusetzen Setzt einen Termin R...

Schritt 2 / 6 - Plan aufstellen

Überlegt euch zusammen ein Konzept
  • Was? - Was ist euer Thema? Wollt ihr das Klima schützen oder die Arbeitsbedingungen von Leuten verbessern oder oder oder?
  • Wo? - In welchem Stadtteil wollt ihr den Mob machen?
  • Wer? - In welcher Location wollt ihr den Mob machen?
- Läden/Cafes/Kino/Kaufhaus/Öffentliche/Verkehrsmittel/Firma/Organisation/Bank/Gesellschaft/Tankstelle/Behörde etc.
- Begründet, warum ihr eine bestimmte Art von Laden angeht (Tankstelle, Kino, Kiosk,...). Wir haben uns beim ersten Carrotmob für Kioske entschieden, weil a) die keine finanziellen Mittel haben, um Klimaschutz zu machen b) die kein Know-How haben, wie man Energie einsparen kann und c) jeder dort einkauft (täglicher Bedarf).
- Wollt ihr eine Wettbewerbssituation schaffen (der Beste kriegt den Zuschlag) oder nur mit einem Unternehmen verhandeln?
- Überlegt euch was ihr verändern wollt? Was ist euch wichtig? Gibt es in eurer Stadt ein bestimmtes „Problem-Unternehmen“, das ihr ansprechen wollt? Denkt daran, dass die Aktion immer in Gefahr steht, als „Greenwashing“ wahrgenommen zu werden. Deshalb braucht es Gründe, warum ihr euch für ein Unternehmen entscheidet und der Deal, den ihr mit dem Unternehmen aushandelt, sollte nicht einseitig sein, sondern tatsächlich allen gleichsam nützen.
- Überlegt euch ein überzeugendes Konzept, wie ihr eure Carrotmob-Location überzeugt!
- Evtl. übt die Überzeugungsarbeit mal in einem Rollenspiel.
- Seid auf kritische Fragen und Absagen vorbereitet!
- Nehmt Absagen oder Kritik nicht persönlich! Jede_r darf selbst bestimmen was ihm/ihr wichtig ist und wo für er/sie sich selbst engagieren möchte!
  • Wie lang soll der Carrotmob dauern?
Soll das ganze in ein paar Stunden oder an einem Tag über die Bühne gehen oder innerhalb einer ganzen Woche? Die Entscheidung liegt bei euch. Kommuniziert klar und falls ihr die Aktion nur in einem bestimmten Zeitfenster macht, handelt mit dem Ladenbesitzer noch ein paar Stunden mehr aus (viele Leute kommen auch noch später).
  • Wer macht was ?
- Wer hat welche Skills/Erfahrungen/Connections?
- Wer würde gerne was machen?
- Homepage designen?
- Web 2,0 (myspace, facebook, Studivz, blogs, Foren etc.)
- Mundpropaganda – sehr nützlich und effektiv. Versucht früh, viele Leute zu erreichen und für die Aktion zu werben. Macht klar, dass es auf jeden einzelnen ankommt.
- Newsletter!, Multiplikatorenliste!
- Wer macht Presse? – überlegt euch wer gut vor der Kamera/vorm Mikro reden kann; Wer die Pressemitteilung schreiben kann? Achtet auf Einheitlichkeit – sonst wirkt ihr schnell unprofessionell; trotzdem könnt ihr kreativ und unkonventionell sein – ihr seid keine Organisation und habt deshalb auch den Bonus der „jungen Wilden“. Nutzt das aus!
- Filmchen: ja oder nein? Wollt ihr ne Dokumentation machen? Wer kann drehen, schneiden ect.? Habt ihr das nötige Equipment? Es gibt viele Sender, die an einer Carrotmob-Aktion Interesse haben. Die meisten würden am Liebsten frühzeitig dabei sein und das ganze als Reportage begleiten. Erste Kontakte könnt ihr von uns (Carrotmob Berlin) bekommen.
  • Wer kümmert sich um Orga? :
- Ordnungsamt? Braucht ihr Genehmigungen (e.g. Musik bei der Aktion)?
- Gibt’s Kooperationen?
- Evtl. Funding? - Überlegt euch aber gut, wen ihr um Gelder fragen wollt und könnt! Wir haben den Mob ohne Finanzierung von Außen organisiert bekommen. Totzdem eignet sich der Mob sehr gut für Sponsoren! Aber Vorsicht: Da gibt’s ethische und politische Fragen, denen ihr euch stellen müsst! Funding könnte euch auch kritisch angelastet werden!
- Könnt ihr kleinere Beträge für Aufwendungen, wie Telefongespräche, Papier, Poster etc. selber stemmen?
- Wer kontaktiert Energieberater?
- Entwickelt einen Zeitplan! – der sollte grob aufzeigen wann ihr was macht.


weiter mit: Action  ⇒
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild
Schwierigkeit:
 
Zeitbedarf:
 
Bewertung:
3.67
Aufrufe:
4308
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige

Einkaufsliste

Werkzeug:
keins
Material:
keins

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.