kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 1
Tapete entfernen
Das warme Wasser wird in den Sprüher gegeben und mit Spülmittel vermengt. Die Wände mit der alten Tapete werden 15-45 min in 2-3 Minutenabständen mit der Spülmittelmischung besprüht. Bei mehrfach m...

Schritt 1 / 1 - Tapete entfernen

Das warme Wasser wird in den Sprüher gegeben und mit Spülmittel vermengt. Die Wände mit der alten Tapete werden 15-45 min in 2-3 Minutenabständen mit der Spülmittelmischung besprüht. Bei mehrfach mit Farbe bestrichenen Tapeten (meist Raufaser) vorher kräftig mit der Nagelrolle über die Flächen rollen. Dadurch wird ein besseres Eindringen der Lösungsflüssigkeit ermöglicht. Danach lässt sich die Tapete unter Zuhilfenahme der Spachtel meist in ganzen Bahnen von der Wand abziehen. Wichtig: Keine Tapetenreste an der Wand belassen, da diese nach dem Tapezieren als Erhebungen sichtbar werden können.

kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild
Schwierigkeit:
leicht
Zeitbedarf:
2.5 Stunden
Bewertung:
4.00
Aufrufe:
6303
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige

Einkaufsliste

Werkzeug:
  • großer Pflanzensprüher mit Zerstäuberdüse,
  • Nagelrolle,
  • großer Spachtel
Material:
  • Geschirrspülmittel
  • Wasser

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Gesendet: 5 Jahre, 5 Monate her von cboergermann #2965
Gott sei Dank musste ich das in der neuen Wohnung nicht machen. Alles schon fertig renoviert =D
Gesendet: 5 Jahre, 5 Monate her von Reseka #2950
Hallo Zoxbiker,
danke für Deine Tipps und Du hast vollkommen recht: Geduld ist das A und O. Vor allem bei hartnäckigen Tapeten. Im Prinzip muss man sich das Abtapezieren vorstellen wie das Ablösen von Briefmarken von einem Umschlag. Wie oft habe ich als Briefmarkensammler meine Zeit damit verbracht Marken auszureißen und einzuweichen...zum Glück muss man die Tapeten nicht mehr trocknen Jedenfalls ist viel Feuchtigkeit das besten Mittel um den Kleber zu lösen. Ich habe allerdings auch mal gelesen, dass Hitze den Kleber poröse werden lässt, so dass man auch dann die Tapete recht einfach von der Wand bekommt. Ich denke aber mit der gewöhnlichen Heizung oder einem Fön kommt man da nicht weit. Hast Du damit auch Erfahrung? Geht ein Heizstrahler? Vielleicht sogar beides, also Heizstrahler und Feuchte?
Gesendet: 5 Jahre, 5 Monate her von zoxbiker #2949
Feine Anleitung! Kleine Ergänzung vielleicht noch: Nach meiner Erfahrung ist bei hartnäckigen Tapeten eine wichtige Zutat eine ordentliche Portion Geduld:

Tapete befeuchten (geht alternativ auch mit Schwamm und Eimer) und warten.... Wenn's sichtbar trocknet, nochmal anfeuchten, warten... Nochmal anfeuchten und... Ihr habt's kapiert

Wenn man mit den leichter zu lösenden Tapeten anfängt, kann man die "härteren" zwischendurch immer wieder nass machen/halten und probespachteln, dabei verliert man nicht ganz so viel Zeit.

Viel Erfolg!
Gesendet: 5 Jahre, 5 Monate her von Reseka #2948


Vor dem Tapezieren ist es notwendig, alte Tapeten zu entfernen. Im Folgenden wird das fachgerechte Entfernen von Tapeten (auch mancherorts Abtapezieren genannt) beschrieben. Dabei sind auch unbedingt folgende Hinweise zu beachten:


Wurde beim Tapezieren ein spezieller Kleisterzusatz verwendet, lassen sich alle Tapetenarten ohne den beschriebenen Aufwand trocken von der Wand abziehen.

Die in Baumärkten angebotenen Tapetenlösemittel sind nichts anderes als Spülmittel mit einem geringen Anteil an Lösemitteln (wichtig dabei ist die "Entspannung" des Wassers). Spülmittel erfüllen ihren Zweck aber ebenso gut.
http://www.wawerko.de/abtapezieren+4841/schritt-1.html