Schritt 1
Rauchentwicklung vermeiden
Wer falsch grillt, riskiert enorme Mengen an gesundheitsschädlichen Benzpyrene oder polyzyklischen Wasserstoffe zu verzehren. So ist beim Grillen über offenem Feuer darauf zu achten, dass eine Rauchen...
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 2
Fleisch marinieren
Zusätzlich sollte man das Fleisch mit Öl einstreichen, damit dieses nicht austrocknet oder eben marinieren. Es empfiehlt sich ein Öl mit einem geringen Anteil an ungesättigten Fettsäuren zu wählen (z....
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 3
Ungepökeltes Fleisch verwenden
Grillen sollte man nur mit ungepökeltem/nicht geräuchertem Fleisch. Aufgrund der sonst hohen Gartemperatur können krebserregende Nitrosamine entstehen. Ansonsten sollte man bei Fisch und Geflügel, abe...
kein Vorschaubild vorhanden, daher ein Wawerkobild Schritt 4
Fleisch nicht mit Bier löschen
Das Fleisch mit Bier zu betröpfeln macht es nicht besser und fördert nur die Rauchentwicklung. Man sollte es also besser lassen, denn dabei handelt es sich um ein Ammenmärchen....
Schritt 5
Aluschalen verwenden
Zudem sollte man zum Grillen Aluschalen bzw. -folie als Unterlage für Fisch und Gemüse aber auch Fleisch nehmen. Das Aluminium verhindert, dass das Grillgut stellenweise verbrennt und stellt sicher, d...

Schritt 1 / 5 - Rauchentwicklung vermeiden

Wer falsch grillt, riskiert enorme Mengen an gesundheitsschädlichen Benzpyrene oder polyzyklischen Wasserstoffe zu verzehren. So ist beim Grillen über offenem Feuer darauf zu achten, dass eine Rauchentwicklung vermieden wird, andernfalls entspricht die Menge der Giftstoffe pro Kilogramm Grillfleisch der von 600 Zigaretten. So wie ich auf dem Bild sollte man es also nicht tun (da hatte ich allerdings auch noch keinen Blick in die Zeitung geworfen!). Man sollte also nicht zu früh den Rost mit Würstchen und Steaks belegen, sondern die Holzkohle ordentlich durchglühen lassen bis diese komplett mit einer weißen Ascheschicht bedeckt ist. Dies dauert nach Größe des Grills 30 bis 60 Minuten. Erst dann kann man das Grillgut auflegen. Dabei sollten mindestens 10 cm Abstand zwischen Rost und Glut sein. Kann man die eigene Hand keine 3 Sekunden lang auf Höhe des Rostes halten, ohne sie mit einem schmerzverzerrten Gesicht wegzuziehen (VORSICHT!), ist der Rost zu nah an der Glut. Dann sollte man den Abstand entsprechend vergrößern. 

weiter mit: Fleisch marinieren  ⇒
100% Zoom
Schwierigkeit:
leicht
Zeitbedarf:
1.5 Stunden
Bewertung:
4.00
Aufrufe:
5751
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige
auch interessant
Bild zur Anleitung: Zartes Schweinefilet vom Grill 1* selber machen2* selber machen3* selber machen4* selber machen1/2* selber machen

Zartes Schweinefilet vom Grill

Sommerzeit ist Grillzeit. Doch immer wenn ich ein mariniertes Stück Fleisch im Supermarkt oder beim Metzger kaufe, überkommt mich das ungute Gefühl, dass hier "reife" Ware (...)
Bild zur Anleitung: Einen Grillkamin von Buschbeck im Garten aufbauen 1* selber machen2* selber machen3* selber machen4* selber machen5* selber machen

Einen Grillkamin von Buschbeck im Garten aufbauen

Hier erfahren Sie, wie man einen Grillkamin sicher und stabil aufbauen kann. Bei diesem Beispiel handelt es sich um einen Gartenkamin von Buschbeck. (...)
Bild zur Anleitung: Grillcaddy 1* selber machen2* selber machen3* selber machen4* selber machen5* selber machen

Grillcaddy

Stellen Sie sich vor: Es ist ein lauer Sommerabend und Sie haben spontan Lust zu Grillen. Schnell noch Steaks und kühles Bier besorgen und dem ganzen steht nichts mehr im Wege. Jetzt (...)

Einkaufsliste

Werkzeug:
  • Grill,
  • Grillzange
Material:
  • Holzkohle
  • Fleisch
  • Salate
  • Kaltgetränke

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Gesendet: 4 Jahre, 9 Monate her von Isa #2036
Ja! Gib mal "Mais" bei der Suche ein. Habe ein Rezept für einen Mais-Käse-Zwiebel-Snack eingestellt. Zwar kein Maiskolben, aber richtig lecker... Viel erfolg am W-Ende, Isa
Gesendet: 4 Jahre, 9 Monate her von italiancook #2035
Klasse Tipps. Ich hoffe, dass am Wochenende das Wetter mitspielt. Kennt jemand ein Rezept, um klassische Maiskolben aufzupeppen?
Gesendet: 4 Jahre, 10 Monate her von khilgers #1972
Na wenn das nicht DIE Anleitung zum Pfingst-Wochenende ist! Klasse!
Gesendet: 4 Jahre, 10 Monate her von Gast #1971
Es gibt nichts schöneres als am Kölsche Rheinufer zu grillen und in der Abendsonne die Schiffe vorbeigleiten zu sehen. Sieht man einmal von der nervenden Hilfspolizei ab, die ab und an vorbeischaut und einen unfreundlichen darauf hinweist, dass Grillen in der Öffentlichkeit eigentlich verboten ist, so kann ich mir nichts entspannteres vorstellen. Doch beim Grillen muss man auf so einiges achten. Dessen bin ich mir erst bewusst geworden, als ich gestern im Kölner Stadtanzeiger einen interessanten Beitrag mit vielen Tipps zum sommerlichen Vergnügen gelesen habe. Den Inhalt möchte ich kurz in Form eines Grill How-To zusammenfassen.  http://wawerko.de/schmackhaft-und-gesund-grillen+3215.html