Schritt 1
Gehäuse der USB-Sticks entfernen
Zuerst muss man das Gehäuse des USB-Sticks entfernen. Dies geht meist nur mit roher Gewalt, denn fast immer ist das Gehäuse verklebt. Am besten hebelt man das Gehäuse auf. Dazu muss man einen feinen S...
Schritt 2
Speicherplatine in Legosteine einsetzen
Die Speicherplatine setzt man nun in einen Legostein ein. Im diesem Fall muss man dazu den Stein mit der Öse an der Unterseite öffnen und das Aufsteckprofil entfernen mit dem der Stein normaler Weise ...
Schritt 3
Lego-USB-Stick (Version 2)
Hier sieht man noch eine weitere Variante eines USB-Legosticks. Weil der USB-Stick schon älter war und die Bauart noch nicht so kompakt, musste ich beim Modding auch einen größeren Legostein verwenden...

Schritt 2 / 3 - Speicherplatine in Legosteine einsetzen

Die Speicherplatine setzt man nun in einen Legostein ein. Im diesem Fall muss man dazu den Stein mit der Öse an der Unterseite öffnen und das Aufsteckprofil entfernen mit dem der Stein normaler Weise auf einen anderen gesteckt wird. Dies geht wiederum am besten mit einem Bastelskalpell. Um den Stick genau einzupassen, kann man die Schnittkanten noch mit Schleifpapier glätten. Sitzt der USB-Stick dann passgenau im Legostein, wird beides mit Sekundenkleber verklebt, so dass die Speicherplatine nicht rausrutschen kann, wenn man den USB-Stick nachher benutzt. Oben auf den Legostein steckt man nun noch einen weiteren flachen 2x2 Stein und auch unten wird noch ein weiterer flacher 2x2 Stein angebracht. Von diesem müssen aber zuvor die Noppen abgetrennt werden, weil aufgrund der eingesetzten Mini-USB-Sticks kein Platzt mehr ist. Somit kann dieser Stein auch nicht gesteckt werden, sondern muss ebenfalls aufgeklebt werden. Letztlich wird es aber von außen so aussehen, als seien alle drei Steine aufeinander gesteckt worden. Vom Kleber keine Spur. Und sollte dieser aus einer Fuge mal herausquillen, so sollte man den Kleber mit einem feuchten Tuch direkt abwischen. Wenn er später trocken ist, lässt er sich nicht mehr restlos entfernen und kann auch dazu führen, dass das Lego sich an jener Stelle verfärbt. Nun kann man noch an der Öse eine typische Trageschlaufe anbringen die normalerweise fast immer mit USB-Sticks mitgeliefert wird. So kann man den Databrick auch um den Hals tragen.

weiter mit: Lego-USB-Stick (Version 2)  ⇒
100% Zoom
Schwierigkeit:
leicht
Zeitbedarf:
30 Minuten
Bewertung:
4.50
Aufrufe:
7615
bewerten:
Stern Stern Stern Stern Stern
Empfehlen:
Link zur Anleitung:
Anzeige

Einkaufsliste

Werkzeug:
  • Bastelskalpell
Material:
  • 1 Stück Mini USB-Stick (TDK Trans-IT)
  • 1 Stück 6x2 Legostein
  • 1 Stück 2x2 Legostein
  • 1 Stück 6x2 Legostein (flach)
  • 3 Stück 2x2 Legostein (flach)
  • 1 Stück 2x2 Legostein mit Aufhängung (flach)
  • Sekundenkleber
  • Schleifpapier

Kommentare

An dieser Diskussion teilnehmen.
Bitte anmelden oder registrieren um an dieser Diskussion teilnehmen zu können.

Gesendet: 4 Jahre, 2 Monate her von cboergermann #2575
Hallo "Android"! Hast Du schon den Stick von BigBen gesehen?
BigBens Lego USB-Stick
Vielleicht könnt Ihr Euch zusammen tun und eine Lego-Festplatte bauen oder so
Gesendet: 4 Jahre, 2 Monate her von Android #2574

Bei einem so genannten Databrick handelt es sich um einen USB-Stick in einem Legostein. Einen solchen Lego-USB-Stick kann man sich selber basteln. Ich habe mir gleich zwei gebaut. Einen größeren mit Schutzkappe und einen kleineren zum Umhängen. Die Größe des Lego-USB-Sticks richtet sich grundsätzlich nach der Größe des Speichersticks. Bei älteren USB-Sticks muss dann dem entsprechend auch der Legostein größer sein. Mini-USB-Sticks hingegen lassen sich problemlos auch in kleinere Steine oder sogar Lego-Männchen einbauen. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Wer zu faul ist, sich einen Databrick selber zu machen, sollte auch mal bei Dawanda schauen. Dort kann man USB-Legosteine auch direkt kaufen oder sich Anregungen holen. http://www.wawerko.de/lego-usb-stick-basteln+3922.html